„Because the greatest part of a road trip isn’t arriving at your destination. It’s all the wild stuff that happens along the way.“ (Emma Chase)

Forrest Gump Point - Monument Valley

Du träumst von einem Road Trip durch die USA? Du willst ganz individuell Deine USA Reise planen und weißt nicht, wie Du anfangen sollst? Schlag den Reiseführer auf und lade Google Maps. Wir zeigen Dir in diesem Beitrag, wie Du ganz einfach Deine Reise planst. Lass uns loslegen!

Fühlst Du Dich überfordert von der Infoflut und möchtest fachkundige Antworten auf Deine Fragen? Auch kein Problem, wir helfen Dir sehr gerne.

USA Rundreise Must-Sees

Gibt es Orte, die Du unbedingt sehen willst? Wie wäre es, wenn Du Dir diese Orte jetzt schon an einem Ort speicherst? Wir nutzen z.B. gerne Pinterest oder ähnliche Tools, um uns ein Mood-Board zu erstellen. So entsteht nach und nach eine Übersicht Deiner persönliches Must-Sees. 

Im nächsten Schritt kannst Du Dir anschauen, wie weit die Entfernungen zwischen den Orten sind. Vermutlich wirst Du jetzt feststellen, dass nicht alle Deine Favoriten zusammen in eine Route passen.  Macht nichts, so bleibt noch genug übrige für die nächste Route. Wir recherchieren in dem Fall noch ein wenig und legen uns dann auf ein ungefähres Gebiet fest. Hast Du ganz und gar keine Idee? Stöber doch ein bißchen in unseren Reiseberichten und lass Dich inspirieren.

Findest Du hier einige Deiner Must-Sees einer USA Rundreise im Südwesten?

USA Rundreise – Deine Erwartungen

Ein ganz wichtiger Bestandteil bei der Planung Deiner Reise sind Deine Erwartungen und Deine persönlichen Vorlieben. Was machst Du gerne und was erwartest Du von der USA Rundreise? Spürst Du gerne Slickrock und roten Sand unter Deinen Füßen und willst wandern ? Oder lieber mit dem Mietwagen direkt zu den Aussichtspunkten fahren? Magst Du campen? Liebst Du die Natur oder liegt Dein Fokus auf den Städten? Willst Du einsame Gegenden erkunden oder lieber unter vielen Menschen sein? Ist Dir Nightlife oder Kultur wichtig?

Welche Reisedauer hast Du im Kopf? Nach unserer Erfahrung sind 3-4 Wochen für eine entspannte Rundreise ein guter Zeitrahmen. Überleg Dir, mit welcher Geschwindigkeit Du reisen möchtest. Ist es Dir wichtig, von vielen Orten erste Eindrücke zu bekommen? Magst Du jede Nacht an einem anderen Ort verbringen? Möchtest Du entschleunigter reisen und das Land intensiv erleben?

Sonnenuntergang im Joshua Tree National Park

USA Rundreise – Budget festlegen

Dein Budget hängt direkt mit Deinen Erwartungen und der Reisedauer zusammen. Wenn Dein Fokus mehr auf Städten, Shopping und Nightlife liegt, musst Du ein höheres Budget für Nebenkosten (Eintrittsgelder, Essen gehen, Drinks, Shopping) und Hotels einplanen. Du wirst im Schnitt nicht unter 120 Euro pro Nacht und Zimmer (bei Belegung mit 2 Personen) kommen. Übernachtest Du außerhalb der touristischen Hochburgen und reist in der Nebensaison kannst Du auch noch Unterkünfte unter 100 Euro pro Nacht finden. Ein Zeltplatz kostet rund 20 Euro pro Nacht.

Einen Flug an die Westküste solltest Du mit rund 800 Euro pro Person einplanen (mit einem Gepäckstück). Die Preise schwanken stark. Grundsätzlich kannst Du sowohl bei festen als auch bei flexiblen Reisedaten einen guten Flugpreis bekommen. Weiter unten erzähle ich Dir, wo ich am liebsten meine Flüge buche.

Grob gerechnetes Budget Beispiel für die 3-wöchige USA Rundreise in der Nachsaison: 6000 Euro für 2 Personen (exkl. Eintrittsgelder und Shopping) = rund 1000 Euro pro Person und Reisewoche.

  • Flüge z.B. nach San Francisco 800 Euro pro Person x 2 = 1600 Euro
  • 21 Übernachtungen zu 100 Euro = 2100 Euro
  • Selbstverpflegung für 2 Personen rund 50 Euro pro Tag (22 Tage) = 1100 Euro
  • Mietwagen z.B. Klasse IFAR (Midsize SUV) für 3 Wochen ab San Francisco = 800 Euro
  • Benzin (je nach Strecke) = 400 Euro

Die günstigste Rundreise kannst Du mit Mietwagen, Zelt und Selbstverpflegung machen.

Gewitter über White Pocket

USA Rundreise – die beste Reisezeit

Für den Südwesten bieten sich Frühjahr/Frühsommer und Herbst an. Mai und September sind ideale Reisemonate.

Im Frühsommer kannst Du z.B. an vielen Orten die Wildblumenblüte erleben. Die Wasserfälle im Yosemite National Park sind zu dieser Zeit am eindrucksvollsten. Einziger Nachteil: einige Passstraßen können noch gesperrt sein, z.B. der Tioga Pass, der eine ideale Verbindung darstellt, wenn Du auf der Route Death Valley – Yosemite National Park unterwegs bist. Im September erlebst Du an einigen Orten schon die Herbstfarben der Bäume. Besonders schön sieht das im Zion National Park aus.

Vermeide möglichst die Hauptsaison der Amerikaner zwischen Memorial Day am letzten Montag im Mai und Labor Day am ersten Montag im September. Die Hotelpreise sind außerhalb der Saison niedriger und die National Parks weniger überlaufen. Zudem ist der Sommer im Südwesten oft geprägt von monsunartigen Gewittern und Regenfällen und es kommt zu Flash Floods und Straßensperrungen. Zum Wandern ist es im Sommer zu heiß.

USA Rundreise – Planung und Vorbereitung

Wie sieht nach diesen Schritten Deine Liste mit Deinen persönlichen Must-Sees und Deinen Erwartungen aus? Jetzt wird es Zeit, tiefer einzusteigen. Mit dem passenden Lesestoff  für Dein Zielgebiet findest Du schnell heraus, ob Deine Must-Sees eine stimmige Route ergeben. Unsere Reiseberichte geben Dir einen guten Anhaltspunkt für mögliche Routen. Sehr gut recherchierte Informationen zu vielen Destinationen im Südwesten findest Du bei Westküste USA.

Ein Beispiel: nach der Recherche in Reiseführern und auf Websites habe ich eine grobe Route festgelegt und mir überlegt, welche Punkte ich besuchen möchte. Dabei ist für mein Beispiel einer ersten USA Rundreise folgende Liste entstanden:

Lazy C Homestead - Einfahrt

Der erste Entwurf Deiner USA Route

Mit Google Maps entwirfst Du eine grobe Route für Deine individuelle USA Rundreise. Sollten mehrere Strecken zwischen zwei Punkten zur Auswahl stehen, empfehle ich Dir den Reiseführer USA Westen* bzw. USA Südwesten*. Die Autoren beschreiben detailliert einzelne Abschnitte möglicher Routen und helfen Dir bei der Entscheidung. Als Inspiration helfen bestimmt auch unsere bisherigen Routen.

USA Rundreise planen – Feintuning und Beispielroute

Deine individuell geplante USA Rundreise ist fast fertig. Als letzten Schritt empfehlen wir eine Liste mit den täglichen Etappen und den Punkten, die Du unterwegs oder am jeweiligen Tag anschauen möchtest. Du kannst jetzt noch Deine Route anpassen und z.B. vermeiden, am Wochenende in Las Vegas zu sein, wenn Du Deine Hotelkosten niedrig halten möchtest. Es gibt Leute, die ein richtiges Roadbook erstellen mit allen Infos, die sie für jeden einzelnen Tag brauchen.

Bei uns enthält die detaillierte Liste die tägliche Route (Ausgang- und Endpunkt), die Länge der Strecke (plus Link zu Google Maps, damit wir die Strecke aufs Smartphone für die Navigation übertragen können), die Points of Interest des Tages, das Hotel/Airbnb mit Adresse und Telefonnummer und die Übernachtungskosten.

Beispiel Rundreise USA , 3 Wochen im September:

  1. Tag: Flug von Deutschland nach San Francisco, Übernahme Mietwagen, Fahrt zum Hotel, abends noch kurz zur Golden Gate Bridge
  2. Tag: San Francisco (Early Bird Tour Alcatraz, Einkauf der nötigsten Dinge, z.B. Kühlbox, Lebensmittel, Wasser)
  3. Tag: San Francisco (49 Mile Drive)
  4. Tag: San Francisco – Monterey (Monterey Bay Aquarium)
  5. Tag: Monterey – San Luis Obispo (Highway 1, kurze Stopps an Aussichtspunkten, Abstecher zum Meer, Bixby Bridge, übernachten im Madonna Inn)
  6. Tag: San Luis Obispo – Los Angeles (unterwegs Besichtigung Santa Monica)
  7. Tag: Los Angeles (Shopping, Hollywood) 
  8. Tag: Los Angeles – Twentynine Palms (Joshua Tree National Park)
  9. Tag: Twentynine Palms – Grand Canyon National Park, South Rim (Wanderung am Rim Trail zum Sonnenuntergang, übernachten im Grand Canyon Village)
  10. Tag: Grand Canyon – Monument Valley (Aussichtspunkte am Grand Canyon, Übernachtung im The View Hotel)
  11. Tag: Monument Valley – Kanab (über Page, Lake Powell, Antelope Canyon, Horseshoe Bend)
  12. Tag: Kanab – Bryce Canyon (Besichtigung Bryce Canyon National Park, Wanderung Queens Garden und Navajo Loop Trail)
  13. Tag: Bryce Canyon – Springdale (Zion National Park, Wanderung zu den Emerald Pools, oder in den Narrows)
  14. Tag: Springdale – Las Vegas (vormittags Wanderung Angels Landing)
  15. Tag: Las Vegas (Besichtigung Casino Resorts am Strip)
  16. Tag: Las Vegas (Shopping, Neon Museum, Fremont Street und Downtown)
  17. Tag: Las Vegas – Lone Pine (Fahrt durch das Death Valley, Besichtigung Dantes View, Badwater, Zabriskie Point)
  18. Tag: Lone Pine – Oakhurst oder Mariposa (Abstecher zum Mono Lake, Fahrt über den Tioga Pass)
  19. Tag: Yosemite National Park (Glacier Point und Yosemite Valley, kurze Wanderungen z.B. Vernal Fall und Sentinel Dome)
  20. Tag: Oakhurst oder Mariposa – Shopping in den Premium Outlets in Gilroy – San Francisco
  21. Tag: San Francisco (Sightseeing)
  22. Tag: Flug von San Francisco nach Deutschland

Tag 16 in Las Vegas und Tag 21 in San Francisco könnten ausgetauscht werden gegen ein intensiveres Eintauchen in die Natur. Bei zwei Übernachtungen am Grand Canyon wäre z.B. eine anstrengende Tageswanderung in den Canyon z.B. zum Plateau Point möglich. Auch interessant wäre eine weitere Übernachtung am Highway 1, um kurze Wanderungen in State Parks am Highway 1 einzuplanen. Die National Parks Arches und Canyonlands in Utah könnten auch eingeplant werden. Um hier eine entspannte Route zu haben, sollte auf den Highway 1 verzichtet werden. 

Mietwagen für die USA Rundreise

Gute Arbeit! Deine Reise ist geplant. Jetzt überlegst Du Dir die nächsten Schritte. Du brauchst einen Mietwagen. Hier lohnt sich ein Preisvergleich bei verschiedenen Anbietern. Auch ein Anruf beim Reisebüro kann sinnvoll sein, denn oft bekommen die Reisebüros gute Veranstaltertarife. Der Mietwagen sollte immer vorab von Deutschland aus gebucht werden. Vor Ort in den USA ist es meistens erheblich teurer.

Empfehlenswert ist ein Tarif, der jederzeit kostenlos storniert werden kann. Wenn Dein Abreisetermin näher rückt, kannst Du nochmal prüfen, ob Du evtl. ein günstigeres Mietwagenangebot findest. Sollte das passieren, stornierst Du einfach die vorherige Buchung und schließt eine Neue ab.

Wir bevorzugen Mietwagen von Alamo. Zum einen gibt es an vielen Standroten eine sogenannte Choice Line. Das bedeutet, dass man sich sein Fahrzeug in der gebuchten kategorie selbst aussuchen kann. Zudem ist oft „Skip the counter“ möglich. Bei diesem Vorab-Check-in umgeht man den Mietwagenschalter am Ankunftsort und geht direkt in die Garage zu den Autos. 

USA Rundreise – Flugbuchung: wann und wo ist es am günstigsten?

Über dieses Thema wurde und wird viel geschrieben. Wir geben Dir einfach unsere Tipps mit. Du solltest selbst entscheiden, welches ANgebot für Dich das Günstigste ist.

Flexible Reisezeit

Du kannst auf diversen Plattformen wie z.B. swoodoo, kaykak, skyscanner u.ä. verschiedene Kombinationen an Flugtagen und Abflugorten eingeben. Einige Plattformen zeigen Dir als Übersicht die Tage mit den niedrigsten Flugpreisen. Achte nicht nur auf den Preis, sondern auch auf die Gesamtreisezeit, die Anzahl der Stopps, die Zeit für das Umsteigen sowie auf die Gepäckbestimmungen.

Feste Reisezeit

Unserer Erfahrung nach finden sich die besten Preise entweder bei ebookers (Flug + Hotel) oder bei Expedia (Click&Mix). Ich habe für die letzten Buchungen  gute Preise inkl. der ersten ein bis zwei Nächte gefunden. Günstiger wird es manchmal, wenn Du beim Codeshare-Partner buchst, z.B. den Air France Flug bei Delta oder den British Airways Flug bei American Airlines.

Zum Flugpreis kommen (wenn Du es möchtest) noch die Kosten der Sitzplatzreservierung hinzu. Meist sind die Reservierung bei amerikanischen Airlines kostenlos und die europäischen Airlines lassen sich die Reservierungen gut bezahlen. Die Sitzplatzreservierung kannst Du nach der Flugbuchung vornehmen. Du musst Dich dazu mit Deinem Buchungscode (6-stellige Buchstaben-Zahlen-Kombination) bei der jeweiligen Airline einloggen.

A380 von British Airways am Gate in Los Angeles

USA Rundreise – Gepäck, Übergepäck, Campingausrüstung und Co.

Zusätzliches Gepäck (z.B. Campingausrüstung) musst Du auch mit einrechnen. In der Regel ist ein Gepäckstück bis 23 kg inklusive. Allerdings tendieren die Airlines gerade dazu, beim billigsten Tarif kein Gepäck zu inkludieren. Schau Dir vor und bei der Flugbuchung dazu auf den Seiten der Airlines die Gepäckbestimmungen an.

Sobald der Check-in geöffnet ist, kannst Du oft Deinen Sitzplatz kostenlos wählen. Die Auswahl ist dann natürlich deutlich eingeschränkt und Du kannst vielleicht nicht neben Deinem Partner sitzen.

USA Rundreise – Hotels vorbuchen ja oder nein?

Soll ich Hotels vorab buchen? Das ist eine Frage, die jeder für sich beantworten muss. Ich persönlich plane unsere Reisen gerne sehr detailliert und buche möglichst alle Hotels vor.

Vorteile der Vorausbuchung

  • Du hast immer Dein Budget vor Augen
  • Du weißt, wo Du abends unterkommst und musst keine Zeit mit dem Suchen verschwenden
  • Bei frühzeitiger Planung bekommst Du ein bezahlbares Zimmer z.B. in einer Lodge am Rand des Grand Canyon
  • Die Suche nach Hotels und die Freude über ein Schnäppchen oder ein besonders schönes Hotel sind Teil des Reiseerlebnisses

Nachteile der Vorausbuchung

  • Du bist vor Ort weniger flexibel
  • Dir entgehen vielleicht Hotels oder B&Bs, die nicht online buchbar sind
  • Du kannst nicht die Coupons benutzen, die es z.B. bei Denny´s Diner gibt

Auf jeden Fall vorbuchen würde ich die erste und letzte Nacht und Hotels in touristischen Zentren oder in National Parks. Eine gute Möglichkeit ist auch das Vorbuchen während der Reise. Bei unserer Tour 2013 hatte ich die Hotels der letzten Woche jeweils ein bis zwei Tage vorher von unterwegs online gebucht.

Wo Du Unterkünfte für die USA Rundreise am besten buchst

Hotels bzw. Motels kannst Du entweder über Plattformen wie ebookers (gutes Bonusprogramm), booking.com* (aussagekräftige Bilder, transparente Preisstruktur) oder Expedia (Payback) buchen oder über die Internetseiten des gewünschten Hotels. In Städten ist manchmal auch die Buchung beim Reiseveranstalter eine gute Wahl. Wir bevorzugen booking.com* aufgrund der guten Stornomöglichkeiten und des Bonusprogrammes (Genius).

Für Aufenthalte ab zwei Nächten sowie für Familien sind Ferienhäuser oder -wohnungen (z.B. Airbnb o.ä.) eine schöne Alternative. 

Bei Airbnb kannst Du entweder ein Zimmer z.B. mit Familienanschluss buchen oder ein Haus/Appartement für Dich allein. Die Stornobedingungen bestimmt der Gastgeber/Vermieter und sie sind klar und verständlich dargestellt. Ein Preisvergleich lohnt sich. Ich buche gerne die Tarife, die sich bis 48 oder 72 Stunden vor Ankunft noch kostenlos stornieren lassen. So erhalte ich mir trotz Vorbuchung eine gewisse Flexibilität.

Unterkünfte am Grand Canyon oder in anderen National Parks sollten frühestmöglich vorgebucht werden. Am Grand Canyon South Rim muss man bei einer Buchung über Xanterra die erste Nacht sofort anzahlen, bekommt nach einer Stornierung aber den vollen Betrag zurück.

USA Rundreise – Tickets für Shows und Vergnügungsparks & City Pässe

Eintrittskarten für Shows in Las Vegas* oder Vergnügungsparks wie Disneyland oder Six Flags Magic Mountain, oder auch City Pässe für San Diego*, Los Angeles* oder San Francisco* können im voraus online gekauft werden. Das erspart lästiges Warten in der Schlange und bringt eventuell auch Preisvorteile. Dafür bieten sich z.B. Plattformen wie GetYourGuide an.

Planung abgeschlossen – Deine USA Rundreise kann starten

Herzlichen Glückwunsch! Du hast Deine Traumreise selbst geplant. Jetzt kann es losgehen. Weitere Tipps findest Du in den folgenden Artikeln. Sind noch Fragen offen? Schreib uns einen Kommentar oder eine Nachricht und wir helfen Dir sehr gerne.

Gefällt Dir unsere Seite?

Zeig es uns und Deinen Freunden, Bekannten und Verwandten, indem Du uns in den sozialen Medien folgst, Deine Lieblingsbeiträge kommentierst und auch gerne teilst.

Zu den anderen Themenbereichen unserer Seite geht es hier:

Planen | ReisenWandern

Arizona | Utah | Kalifornien | Nevada | National Parks | Europa |

Du möchtest uns unterstützen? Wenn Du über diesen Link oder die mit einem * markierten Links im Text bzw. in der Ausrüstungsliste unten (Affiliate Links) etwas bestellen oder buchen solltest, so kostet es Dich keinen Cent extra und wir erhalten eine kleine Provision. Was machen wir damit? Wir decken in erster Linie die Unkosten. Sollte etwas übrig bleiben, investieren wir in Safetravels.de in Form von Ausrüstung und Reisen.

Willst Du mehr von uns sehen? Folge uns hier:

Facebook | Instagram | Pinterest | Youtube | RSSBloglovin | Feedly

Damit fotografieren und filmen wir

Oft werden wir gefragt: womit macht Ihr eigentlich Eure Fotos und Videos? Ihr wisst ja: nicht die Ausrüstung macht ein Bild zu dem, was es ist, sondern vor allem die Person hinter der Kamera. Die richtige Ausrüstung unterstützt ein schönes Foto.

In unserem Gepäck befinden sich die im folgenden genannten Artikel (teilweise haben wir die aktuelleren Versionen verlinkt).

DSLR und Zubehör

Canon EOS Digitale Spiegelreflexkamera – Einsteigermodell mit Kit-Objektiv*

Canon Zoomobjektiv EF-S 18-200mm – das „Immerdrauf“*

Canon EW-78D Streulichtblende für das Canon Zoomobjektiv*

Polfilter zirkular 72 mm für das Canon Zoomobjektiv*

Sigma 10-20 mm Weitwinkel-Zoomobjektiv*

Polfilter zirkular für das Sigma Weitwinkelobjektiv*

Graufilter-Set inkl. Halterung*

Adapterring für das Graufilter-Set*

Peak Design Kamera-Clip*

Rollei Compact Reisestativ*

Transcend Extreme-Speed Speicherkarte*

GoPro und Zubehör

Seit 2018 ist die GoPro bei uns mit im Gepäck. Wir lieben sie besonders wegen ihrer geringen Größe bei gleichzeitig großer Robustheit. Zudem ist sie ab der 6er Reihe wasserdicht und fotografiert im RAW-Format.

Bei GoPro raten wir Euch zu originalem Zubehör, zumindest was die Akkus angeht! Wir haben mit No-Name-Akkus sehr schlechte Erfahrungen gemacht gegenüber dem Original.

GoPro Hero8 Black mit Dual-Ladegerät und einem Akku*

zusätzlicher Akku für GoPro*

GoPro Chesty – Brustgurthalterung zum Radeln oder Wandern*

GoPro Shorty – ausziehbares Mini-Stativ und Handgriff*

Joby Suction Cup – Saugnapfhalterung fürs Auto*

SanDisk Extreme microSDXC Speicherkarte*