Kanab Utah Blog Titel

Kanab in Utah – Basecamp für Parks und Highlights im Süden des Beehive State

Kanab, Utah – die kleine Gemeinde im Süden Utahs an der Grenze zu Arizona besticht nicht nur durch die umgebende Szenerie. Der Rahmen von tiefroten Tafelbergen rund um den erstaunlich grünen Stadtkern ist nur ein Argument, den Ort für eine oder mehrere Übernachtungen in einen Roadtrip im Südwesten der USA einzubauen.

Kanab – Zahlen, Daten Fakten

Rund 5000 Menschen wohnen ganzjährig in Kanab im Kane County. Gegründet wurde die Siedlung 1870 von Jacob Hamblin, einem Pioneer und Missionar des mormonischen Glaubens. Die nächstgelegenen größeren Orte sind Page, Arizona im Osten und St. George, Utah im Westen. Die Highways 89 und 89A treffen sich mitten in Kanab.

Main Street in Kanab

Main Street in Kanab

Kanab liegt auf dem Colorado Plateau in 1515 m Höhe über dem Meeresspiegel. Im Frühjahr und Frühsommer herrscht trockenes und heißes Klima vor, im Sommer und Spätsommer dominiert der Monsun mit schweren Gewittern. Die Winter sind kalt mit Temperaturen unter dem Gefrierpunkt und auch Schnee ist nicht unüblich.

Umgeben von mehreren bekannten National Parks, wie dem Grand Canyon oder Zion, und weiteren geologischen und landschaftlichen Highlights befindet sich Kanab in Utah mitten im sogenannten „Grand Circle“.

Aussicht vom Kaibab Plateau Richtung Kanab

Aussicht vom Kaibab Plateau Richtung Kanab

Die Locals nennen Kanab auch gerne „Little Hollywood“ und erinnern damit an die Vergangenheit der Kleinstadt als Kulisse. Zahlreiche Westernfilme wurden zwischen den 1930er und -70er Jahren in und um Kanab gedreht.

Sehenswürdigkeiten im Ortsgebiet von Kanab

Weil es einfach so viel in und um Kanab zu sehen gibt, unterteilen wir die Sehenswürdigkeiten in genau diese zwei Kategorien. Zuerst stellen wir Euch all die spannenden Sehenswürdigkeiten vor, die Ihr im Ortsgebiet von Kanab entdecken und gut anschauen könnt, wenn Ihr nur ein paar Stunden Zeit habt.

Stadtkern von Kanab – Bummel auf der Main Street

Seit 1870 siedeln Menschen hier in Kanab und dementsprechend ist die kleine Stadt historisch und ganz natürlich entstanden und gewachsen. Ein Bummel über die Main Street durch die kleinen Läden lohnt sich immer. Wie wäre es mit einem Eis oder leckerem Western Food im Anschluss? In die Welt der Western-Filme kann man im Freilichtmuseum Little Hollywood Land eintauchen. Eine persönliche Empfehlung von uns: ein Besuch im Willow Canyon Outdoor-Laden. 

Kanab in Utah – Westernflair

Johnson Canyon – Westernkulisse in Utah

Etwas östlich vom Stadtzentrum gelegen zweigt die Johnson Canyon Road vom Highway 89 ab. Bei der entspannten Fahrt über den asphaltierten Teil der Straße lassen sich verschiedene Sights entdecken, u.a. eine authentische Western-Kulisse und sogar ein kleiner Arch. 

Gunsmoke Movie Set - Johnson Canyon Road

Gunsmoke Movie Set – Johnson Canyon Road

Best Friends Animal Sanctuary – Kanabs ganz besonderer Ort

Im Angel Canyon nördlich des Ortskerns liegt ein Zufluchtsort für verlassene und hilfebedürfige Tiere. Sowohl Haustiere als auch Wildtiere werden hier gepflegt, versorgt und auch in liebevolle Hände abgegeben. 

Kanab Caves oder Sand Caves – die Höhle, die eigentlich jeder kennt

Bei der Fahrt auf dem Highway 89 Richtung Norden sind im roten Sandstein hoch über der Fahrbahn einige markante Öffnungen zu sehen. Jeder, der hier schon einmal vorbeigefahren ist, kennt diese Höhlen zumindest von der Straße aus. Dass man sie auch besuchen kann, ist allerdings den wenigsten Touristen bekannt. So wird die Höhle bisher hauptsächlich von Locals besucht: Kanab Cave oder Sand Cave sollte man nicht mit den Moqui Caves verwechseln, einer Touristenattraktion in der Nähe.

Ein Foto aus dieser Perspektive hatten wir bei Pinterest gesehen und waren neugierig...

Kanab Cave oder Sand Cave

Kanab in Utah – Sehenswürdigkeiten und National Parks in der Umgebung

Rund um Kanab jagt ein Highlight das nächste. Man könnte Wochen hier verbringen, um alle Parks und Naturschönheiten in der Gegend zu bewundern. 

Zion National Park

Von Kanab aus gelangt man durch den Osteingang in einen der eindrucksvollsten National Parks des Südwestens, der zu Utahs „Mighty Five“ zählt. Oft unterschätzt entfaltet der Zion National Park seine besondere Schönheit so richtig, wenn man neben dem Zion Canyon auch seinen anderen Bereichen ein wenig Zeit widmet.

Wanderung Observation Point - Zion National Park

Wanderung Observation Point – Zion National Park

Coral Pink Sand Dunes State Park

Dünen aus orangerotem bis pinkfarbenem Sand laden zu vielfältigen Freizeitaktivitäten ein. Besonders eindrucksvoll ist der Sonnenuntergang mitten in diesem Meer warmer Körner aus fein geriebenem Sandstein.

Coral Pink Sand Dunes State Park in Utah

Coral Pink Sand Dunes State Park in Utah

Coyote Buttes South und Coyote Buttes North – The Wave

Der Kontrast könnte nicht schöner sein: wellenförmige Sandstein-Formationen mit elegant geschwungenen Linien zeichnen sich leuchtend orange vor dem meist tiefblauen Himmel ab, der im Idealfall mit fotogenen Wolkenschleiern durchzogen ist. Teilweise ist der Sandstein von Wind und Wetter hier zu millimeterdünnen Platten geschliffen worden. Aufgrund der Fragilität ist dieses Gebiet nur mit einem Permit zu betreten. Die bekannteste Formation „The Wave“ befindet sich in den Coyote Buttes North.

Die Anfahrt führt über eine ungeteerte Straße, die House Rock Valley Road, die bei trockenem Wetter meistens auch mit einem normalen PKW befahrbar ist. Für den Besuch in den Coyote Buttes South muss man teilweise durch Tiefsand, deshalb würden wir zu einer geführten Tour raten.

Coyote Buttes South

Coyote Buttes South

White Pocket

Brainrocks und Swirls lassen uns denken, man wäre hier in einem Land aus Zuckerwatte. Hier und da zwängen sich Pflanzen durch den dichten Überzug aus schneeweißem oder tiefrotem Sandstein. Besonders schön ist die Gegend, wenn sich nach einem heftigen Monsunregen Pools gebildet haben, in denen sich die einzigartigen Formationen zauberhaft spiegeln.

White Pocket

White Pocket

Auch für White Pocket empfehlen wir eine geführte Tour. Ein Permit ist hier nicht notwendig.

Bryce Canyon National Park

Das Hoodoo-Wunderland kann man wunderbar als Tagesausflug von Kanab aus besuchen. Zeit für die eine oder andere kurze Wanderung in den Bryce Canyon, der auch zu den „Mighty Five“ der Utah National Parks gehört, bleibt dabei auch noch.  

Bryce Canyon Sunset Point

Bryce Canyon Sunset Point

Insider-Tipp: beim Besuch mehrerer National Parks lohnt sich der Erwerb des America the Beautiful National Park Passes.

Grand Canyon North Rim – die stille Seite der großartigen Schlucht

Von Kanab aus ist es ein Katzensprung ins benachbarte Arizona. Schon die Anfahrt Richtung Grand Canyon North Rim ist ein Highlight: Highway 89A windet sich in engen Kurven auf das Kaibab Plateau, wo in Jacob Lake die Straße zum North Rim des Grand Canyon National Parks abzweigt. 

Der North Rim des Grand Canyon wird von deutlich weniger Menschen besucht, als der gegenüberliegende South Rim. Dies hat vor allem mit der deutlich kürzeren Saison (Mai bis Oktober) und der Infrastruktur zu tun. Die Aussichten sind nicht weniger atemberaubend, wenn auch nicht so leicht zugänglich. Empfehlenswert ist eine Fahrt auf der Cape Royal Road mit mehreren Viewpoints. Auch zum Standardprogramm gehört der Besuch in der Grand Canyon Lodge mit einer entspannten Pause auf der Terrasse.

Sonnenuntergang am North Rim

Sonnenuntergang am North Rim

Cottonwood Canyon Road und Yellow Rock

Besonders der südliche Teil dieser ungeteerten Piste ist spektakulär. Man fühlt sich fast wie auf einem fremden Planeten, während man durch gelb-blaue Badlands fährt. Schließlich wechseln die primären Farben zu weiß und rot. Die Cottonwood Canyon Road sollte nur bei gutem Wetter befahren werden. Dann ist es auch mit einem normalen 2WD möglich. Vor dem Trip ist es ratsam, sich über den Zustand der Straße im Visitor Center in Kanab zu informieren.

Dominant über der Cottonwood Canyon Road und auch schon deutlich vom Highway 89 aus zu sehen, trohnt ein gelber Sandstein-Riese: der Yellow Rock. Eine spannend steile Wanderung führt hinauf und die Rundum-Sicht von oben ist die Mühe des Aufstiegs allemal wert.

Farbrausch an der Südostflanke des Yellow Rock

Farbrausch an der Südostflanke des Yellow Rock

Paria Rimrocks und Toadstool Hoodoos

Ideal am Highway 89 zwischen Kanab und Page liegt der Trailhead zu zwei beliebten Ausflugszielen: den bunt gestreiften Paria Rimrocks und den Steinmännchen mit Hut, den Toadstool Hoodoos. Hier hat die Natur eine Art Erosions-Spielplatz geschaffen, den man nach Lust und Laune erkunden kann.

Paria Rimrocks in Utah

Paria Rimrocks in Utah

Buckskin Gulch und Wire Pass Slot Canyon

Die Buckskin Gulch ist der längste Slot Canyon des Südwestens und ein absolutes Highlight. Die Wanderung kann allerdings auch recht ungemütlich werden. Bedingt durch die Tiefe der Buckskin Gulch steht hier oft Wasser und es bilden sich tiefe Schlamm Pools. Eine beliebte Kombination mit der Buckskin Gulch ist das Durchqueren des vorgelagerten Wire Pass Slot Canyon.

Mudpools in der Buckskin Gulch

Mudpools in der Buckskin Gulch

Die Anfahrt erfolgt über die House Rock Valley Road, die bei gutem Wetter meistens auch mit einem normalen PKW zu befahren ist. Wie immer gilt: vorher im Visitor Center nach dem Zustand der Straße und auch nach dem Wetter fragen. Wanderungen in engen Canyons können bei aufkommendem Regen im weiteren Umkreis lebensgefährlich sein.

Toroweap Point – Grand Canyon

Toroweap Point ist ein spektakulär über dem Colorado River gelegener Aussichtspunkt im Grand Canyon National Park. 60 Meilen staubige und mit Lavafelsen gespickte Piste sind (one-way natürlich) zu überwinden, um die unvergleichliche Aussicht genießen zu können. Wir empfehlen aufgrund der Abgeschiedenheit des Ortes eine geführte Tour ab Kanab.

Deeply in Love... Toroweap

Deeply in Love… Toroweap

Übernachten in Kanab

Kanab bietet eine Vielzahl von verschiedenen Möglichkeiten, um entspannt mehrere Tage unterzukommen. Wer es eher klassisch mag, sucht sich eines der zahlreichen Kettenmotels aus, die sich hauptsächlich an der Main Street bzw. den Highways 89 und 89A befinden. 

Wenn wir mehrere Tage an einem Ort bleiben, suchen wir uns ein richtiges Basecamp. Meistens nutzen wir dafür Airbnb. Solltest Du noch nie über Airbnb gebucht haben, erhältst Du von uns ein Mini-Geschenk auf Deine erste Buchung über diesen Link. Solltest Du Dich dafür entscheiden, erhalten wir auch einen kleinen Betrag für Deine erste Buchung. 

Burro Flats High Desert Lodge

Burro Flats High Desert Lodge

Von uns bisher besuchte Unterkünfte in Kanab findest Du in den jeweiligen Reiseberichten.

In Kanab kann man sich ganz hervorragend selbst versorgen und ganz nebenbei eine Menge Locals treffen beim Einkauf im Supermarkt an der Main Street.

Honeys Marketplace in Kanab

Honeys Marketplace in Kanab

Aktivitäten rund um Kanab in Utah

Man weiß eigentlich gar nicht, wo man anfangen soll. Die Gegend in und um Kanab bietet so viele verschiedene Möglichkeiten, dass man dort tatsächlich Monate verbringen könnte. 

An erster Stelle kommt für uns immer das Wandern. Von kurzen Spaziergängen im Johnson Canyon bis zu mehrtägigen Backpacking Touren durch die Buckskin Gulch und den Paria River Canyon ist hier wirklich alles möglich. Für jedes Fitnesslevel findet sich die richtige Wanderung.

Wire Pass - der Wash wird schmaler

Wandern im Wire Pass Canyon bei Kanab in Utah

Auch geologisch Interessierte kommen auf ihre Kosten. Der Arizona Strip zwischen dem Zion National Park und dem Colorado River hat eine vulkanisch aktive Historie und im Sandstein finden sich zahlreiche fossile Spuren.

Weitere mögliche Freizeitaktivitäten sind z.B. das Paddeln auf dem Jackson Flat Reservoir, Radtouren in der Umgebung, Klettern an den steilen Wänden im Zion National Park, die Erkundung von zahlreichen Höhlen (Montezuma Cave) oder das Erkunden der Dünen im Coral Pink Sand Dunes State Park per ATV. Info zu den Aktivitäten findest Du zum Beispiel beim Kane County Office of Tourism.

Roadtrip nach Kanab in Utah

Wie baut man Kanab am besten in den Roadtrip durch den Südwesten der USA ein? Ganz einfach: Kanab liegt so zentral, dass man eigentlich immer durch den charmanten Ort in Utah kommt.

Eine unserer favorisierten Strecken ist der Highway 89A zwischen dem Abzweig zum Grand Canyon South Rim in Arizona und Kanab. Auf dieser Strecke kommt man in Marble Canyon über die Navajo Bridge hoch über dem Colorado River, bevor die Straße dramatisch an den Südhängen der Vermilion Cliffs entlang führt, bevor sie in engen Haarnadelkurven auf das Kaibab Plateau aufsteigt, um in duftenden Nadelwäldern zu verschwinden.

Navajo Bridge

Navajo Bridge

Wenn Du eine Route planst, die den Zion National Park, den Bryce Canyon National Park sowie Page, Lake Powell und Grand Canyon South Rim enthält, dann kommst Du auf jeden Fall durch Kanab. Nimm Dir die Zeit und verbringe 2-3 Nächte hier.

Auch vorstellbar ist eine Route, die von Moab, Utah, kommend über den Highway 12 durch Escalante führt. Von dort aus könnte es über die Cottonwood Canyon Road bis nach Kanab gehen. Highway 12 durch Utah ist neben der 89A eine der schönsten Strecken im Südwesten.

Head of the Rocks Overlook am Utah Highway 12

Head of the Rocks Overlook am Utah Highway 12

Weitere Infos zu Kanab in Utah

Wenn Dir die Info jetzt noch nicht reicht und Du noch mehr Lust auf Kanab hast, dann wirf einen Blick in unsere Reisetagebücher:

Mehr aus Kanab findest Du im Reisebericht zur Küste & Wüste Tour

USA 2019 Küste und Wüste Blog Titel

und noch mehr Kanab gibt’s hier:

Alle Fragen, die jetzt noch offen sein sollten, beantworten wir Dir gerne. Schreib uns eine Email, einen Kommentar oder auch eine PN über Facebook oder Instagram.

Obwohl wir schon eine ganze Menge über Utah wissen, haben wir beim USA Discovery Program eine Reihe von Online-Kursen absolviert und dürfen uns nun als Experten für die folgenden Utah relevanten Themen bezeichnen:

Weitere Informationen zum Beehive State Utah findest Du auch auch der Seite des Utah Office of Tourism.  

Gefällt Dir unsere Seite?

Zeig es uns und Deinen Freunden, Bekannten und Verwandten, indem Du uns in den sozialen Medien folgst, Deine Lieblingsbeiträge kommentierst und auch gerne teilst.

Zu den anderen Themenbereichen unserer Seite geht es hier:

Planen | ReisenWandern

Arizona | Utah | Kalifornien | Nevada | National Parks | Europa |

Du möchtest uns unterstützen? Wenn Du über diesen Link oder die mit einem * markierten Links im Text (Affiliate Links) etwas bei Amazon bestellen solltest, so kostet es Dich keinen Cent extra und wir erhalten eine kleine Provision. Was machen wir damit? Wir decken in erster Linie die Unkosten. Sollte etwas übrig bleiben, investieren wir in Safetravels.de in Form von Ausrüstung und Reisen.

Willst Du mehr von uns sehen? Folge uns hier:

Facebook | Instagram | Pinterest | Youtube | RSSBloglovin | Feedly

Damit fotografieren und filmen wir

Oft werden wir gefragt: womit macht Ihr eigentlich Eure Fotos und Videos? Ihr wisst ja: nicht die Ausrüstung macht ein Bild zu dem, was es ist, sondern vor allem die Person hinter der Kamera. Die richtige Ausrüstung unterstützt ein schönes Foto.

In unserem Gepäck befinden sich die im folgenden genannten Artikel (teilweise haben wir die aktuelleren Versionen verlinkt).

DSLR und Zubehör

Canon EOS Digitale Spiegelreflexkamera – Einsteigermodell mit Kit-Objektiv*

Canon Zoomobjektiv EF-S 18-200mm – das „Immerdrauf“*

Canon EW-78D Streulichtblende für das Canon Zoomobjektiv*

Polfilter zirkular 72 mm für das Canon Zoomobjektiv*

Sigma 10-20 mm Weitwinkel-Zoomobjektiv*

Polfilter zirkular für das Sigma Weitwinkelobjektiv*

Graufilter-Set inkl. Halterung*

Adapterring für das Graufilter-Set*

Peak Design Kamera-Clip*

Rollei Compact Reisestativ*

Transcend Extreme-Speed Speicherkarte*

GoPro und Zubehör

Seit 2018 ist die GoPro bei uns mit im Gepäck. Wir lieben sie besonders wegen ihrer geringen Größe bei gleichzeitig großer Robustheit. Zudem ist sie ab der 6er Reihe wasserdicht und fotografiert im RAW-Format.

Bei GoPro raten wir Euch zu originalem Zubehör, zumindest was die Akkus angeht! Wir haben mit No-Name-Akkus sehr schlechte Erfahrungen gemacht gegenüber dem Original.

GoPro Hero8 Black mit Dual-Ladegerät und einem Akku*

zusätzlicher Akku für GoPro*

GoPro Chesty – Brustgurthalterung zum Radeln oder Wandern*

GoPro Shorty – ausziehbares Mini-Stativ und Handgriff*

Joby Suction Cup – Saugnapfhalterung fürs Auto*

SanDisk Extreme microSDXC Speicherkarte*

5 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: Grand Canyon Hotels - die besten Tipps zur Übernachtung

Schreibe einen Kommentar