Cottonwood Canyon Road Utah Blog Titel

Cottonwood Canyon Road – Scenic Backway in Utahs Süden

Nach insgesamt 3 erfolglosen Versuchen (wettertechnisch) soll es heute endlich auf die Cottonwood Canyon Road (CCR) in Utah gehen mit ein paar netten Abstechern unterwegs.

Cottonwood Canyon Road in Utah

Cottonwood Canyon Road in Utah

Reisebericht Utah: von Escalante nach Kanab

7. Mai 2018: Um 7:30 Uhr sind wir schon abfahrbereit. Der Himmel sieht etwas düster aus, aber die Wettervorhersage verspricht für heute trockenes Wetter. Das Tagesziel wird heute Kanab sein, wo wir uns auf insgesamt fünf Nächte in einer der schönsten Unterkünfte des Südwestens freuen. Dazu aber mehr im kommenden Beitrag. Erstmal verabschieden wir uns von Escalante. Das tut irgendwie immer weh.

Abschied vom Circle D Motel in Escalante

Abschied vom Circle D Motel in Escalante

Cottonwood Canyon Road in Utah

Die Cottonwood Canyon Road, oder auch unter Liebhabern kurz CCR genannt, verbindet die Highways 12 und 89 im südlichen Utah. Sie zweigt bei Cannonville vom Highway 12 ab und geht dann schnell von der asphaltierten Straße in eine relativ breite ungeteerte Piste über. 46 Meilen fährt man ab Cannonville durch das traumhaft schöne Grand Staircase Escalante National Monument, bevor die Cottonwood Canyon Road etwa 25 Meilen westlich von Page auf den Highway 89 trifft.

Der Scenic Backway ist bei gutem Wetter problemlos befahrbar, normalerweise sogar mit einem gewöhnlichen PKW. Bei Nässe wird die Straße allerdings sehr schnell zu einer gefährlichen Falle. Aus diesem Grund sollte man sich immer vor dem Befahren der Piste im Visitor Center über den Zustand der Straße informieren und auch das Wetter im Auge haben.

Wie ist das eigentlich mit einem Mietwagen auf einer ungeteerten Straße? Hier sollte man sich auf jeden Fall vorher die Bedingungen des jeweiligen Vermieters durchlesen und dann selbst entscheiden, ob man fahren möchte. Es kann sein, dass man den Versicherungsschutz auf solchen Straßen verliert und damit auf eigenes Risiko unterwegs ist.

Sehenswürdigkeiten an der Cottonwood Canyon Road

Im Verlauf der Straße kommt man an einigen interessanten Abschnitten sowie mehreren Möglichkeiten für schöne Abstecher dabei. Einige davon werden wir heute bei unserer Tour besuchen, darunter den Willis Creek Slot Canyon, den Grosvenor Arch, das Candyland und den Yellow Rock.

Yellow Rock

Yellow Rock

Weitere sehenswerte Punkte wären der Kodachrome Basin State Park und der Lower Hackberry Canyon.

Für uns ist der erste Stopp das Visitor Center in Cannonville. Hier wollen wir uns direkt vor Ort nochmal über den Zustand der Cottonwood Canyon Road informieren. Ganz toll ist, dass das Visitor Center montags geschlossen hat. Welcher Tag ist heute? Genau, Montag! Na gut, also muss es so gehen. In einem Schaukasten draußen hängen die Straßenbedingungen aus und da es während der letzten Tage nicht geregnet hat, sind wir guten Mutes.

Willis Creek Slot an der Skutumpah Road

Es geht jetzt also ab auf die Cottonwood Canyon Road. Kurz hinter Cannonville biegen wir zunächst rechts auf den Skutumpah Road ab. Diese Dirtroad führt Richtung Westen und ist häufig in schlechterem zustand als die Cottonwood Canyon Road. Wir wollen einen Abstecher zum Willis Creek Slot machen. Bis auf einen etwas steileren und sandigen Hang lässt es sich problemlos die 6,2 Meilen bis zu einem kleinen Parkplatz fahren, der als Trailhead dient.

Willis Creek Trailhead

Willis Creek Trailhead

Kurz vor 10 Uhr kommen wir an und auf dem Parkplatz stehen schon einige Autos. Der Willis Creek Slot ist in etwa 5-10 Minuten Fußmarsch zu erreichen, das kann eigentlich kaum als Wanderung bezeichnet werden. Im Slot fließt ganzjährig Wasser. Im Willis Creek gibt es mehrere slotartige Abschnitte und die Erkundung ließe sich ausweiten, bis man nach 2,3 Meilen den Sheep Creek erreicht.

Kurzer Trail zum Willis Creek Slot

Kurzer Trail zum Willis Creek Slot

Im Willis Creek Slot

Im Willis Creek Slot

Willis Creek Slot - erste enge Passage

Willis Creek Slot – erste enge Passage

Willis Creek Slot - über und unter Wasser

Willis Creek Slot – über und unter Wasser

Jetzt im Mai kommen wir trotzdem trockenen Fußes bis zum Ende der ersten tieferen Passage und zurück. Wir verbringen hier etwa 40 Minuten und machen ein paar Fotos. Der kurze Spaziergang zum Willis Creek Slot war schon mal ein guter Start in den Tag. Wir fahren zurück zur CCR und biegen Richtung Süden ab.

Auf der Skutumpah Road

Auf der Skutumpah Road

Grosvenor Arch an der Cottonwood Canyon Road

Nächster Stopp: Grosvenor Arch. 10 Meilen hinter Cannonville und kurz hinter dem Kodachrome Basin State Park, den wir uns für einen nächsten Besuch in der Gegend aufheben, zweigt eine Dirt Road Richtung Osten ab. Nach kurzer Fahrt erreichen wir den Parkplatz zum Grosvenor Arch. Hier ist richtig viel los, u.a. sind mehrere Schulklassen vor Ort. Wir gehen den kurzen befestigten Trail zum Arch und bewundern den riesigen Bogen aus markant gelbem Stein.

Am Grosvenor Arch

Am Grosvenor Arch

Der Arch ist 45 m hoch und hat einen Durchmesser von 30 m. Er wurde übrigens benannt nach Gilbert Hovey Grosvenor, dem Präsident der National Geographic Society.

Auf der Cottonwood Canyon Road durch das Grand Staircase Escalante NM

Weiter geht’s auf der Cottonwood Canyon Road. Der Zustand der Straße ist sehr gut und wir haben überhaupt keine Probleme. Ich muss allerdings zugeben, dass ich insgesamt auf noch mehr schöne Abschnitte gehofft hatte.

Cottonwood Canyon Road

Cottonwood Canyon Road

Gegen 12 Uhr erreichen wir den wohl bekanntesten Abschnitt der Straße, das sogenannte Candyland. Zu diesem Abschnitt sind zumindest viele Fotos im Netz zu sehen. Deshalb parken hier auch reichlich Autos und es sind viele Leute unterwegs.

Candyland an der Cottonwood Canyon Road

Candyland an der Cottonwood Canyon Road

An der Cottonwood Canyon Road in Utah

An der Cottonwood Canyon Road in Utah

Wir erforschen ein wenig die Gegend und machen natürlich ein paar Fotos. Eigentlich hatte ich auf ein ruhiges Picknick hier gehofft, aber das war gar nichts.

Auf einem anderen Planeten: der südliche Abschnitt der Cottonwood Canyon Road

Die weitere Strecke ist abwechslungsreich und teilweise kommen wir uns vor, wie auf einem anderen Planeten. Die Straße windet sich Richtung Süden am sogenannten Cockscomb entlang, einer markanten, hahnenkammartigen Felsverwerfung. Die Farben wechseln von rot/orange zu bläulich und gelb.

Cottonwood Canyon Road - wie auf einem anderen Planeten

Cottonwood Canyon Road – wie auf einem anderen Planeten

Gegen 13 Uhr passieren wir den Trailhead zum Lower Hackberry Canyon, an dem einige Autos parken. Einige Leute parken hier für den Yellow Rock, auf den wir heute auch noch klettern wollen. Wir halten uns jedoch an die Beschreibung von Peter Felix Schäfer und parken am Abzweig zur Brigham Plains Road. Dort packen wir unsere Rucksäcke und machen uns bereit für den Aufstieg auf den gelben Riesen: den Yellow Rock!

Trailhead zum Yellow Rock

Trailhead zum Yellow Rock

Vorheriger Tag          Weiter an diesem Tag →

Weitere Berichte von der Grand Canyon intense Tour 2018:

Gefällt Dir unsere Seite?

Zeig es uns und Deinen Freunden, Bekannten und Verwandten, indem Du uns in den sozialen Medien folgst, Deine Lieblingsbeiträge kommentierst und auch gerne teilst.

Zu den anderen Themenbereichen unserer Seite geht es hier:

Planen | Reisen | Shoppen | Wandern | Reiseberichte | Gebloggt

Du möchtest uns unterstützen? Wenn Du über diesen Link (Affiliate Link) etwas bei Amazon bestellen solltest, so kostet es Dich keinen Cent extra und wir erhalten eine kleine Provision. Was machen wir damit? Wir decken in erster Linie die Unkosten. Sollte etwas übrig bleiben, investieren wir in Safetravels.de in Form von Ausrüstung und Reisen.

Willst Du mehr von uns sehen? Folge uns hier:

Facebook | Instagram | Pinterest | Youtube | RSSBloglovin | Feedly

1 Kommentar Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: Yellow Rock in Utah - Wandern an der Cottonwood Canyon Road

Schreibe einen Kommentar