Bryce Canyon Blog Titel

Bryce Canyon und Utah Highway 12 als Tagestour ab Kanab

Aufwachen in Utah, im gemütlichen Zimmer im Cowboy Style mit Blick auf die Mesas, die sich westlich von Kanab erheben und langsam von der aufgehenden Sonne mit goldenem Glanz schmeichelhaft angestrahlt werden.

Burro Flats High Desert Lodge - die schönste Aussicht am Morgen

Burro Flats High Desert Lodge – die schönste Aussicht am Morgen

Erwachen mit der schönsten Aussicht in Kanab

17. Mai 2019: Kurz vor sieben Uhr wache ich auf und wie immer in Kanab gilt mein erster Blick am Morgen den beiden Eseln Donny und Chocolate Bear, die morgens friedlich auf ihrem Feld unterwegs sind. Wir machen uns Frühstück und treffen in der Küche auf drei Schwestern (andere Gäste des Airbnb), mit denen wir uns nett unterhalten.

Burro Flats High Desert Lodge - Frühstück

Burro Flats High Desert Lodge – Frühstück

Kanab, die kleine Stadt an der südlichen Grenze Utahs, haben wir uns als entspannte Basis für zwei Tagesausflüge ausgesucht. Aufgrund seiner Film-Historie wird der Ort von den Locals auch gerne als „Little Hollywood“ bezeichnet. Die Gegend um Kanab diente tatsächlich vielen Filmen als Kulisse und man findet auch heute noch Spuren davon.

Für das Erkunden der umliegenden Naturschönheiten, wie z.B. dem Zion oder Bryce Canyon National Park, dem Grand Canyon North Rim, den Coral Pink Sand Dunes oder dem Grand Staircase Escalante National Monument liegt Kanab äußerst günstig und trotzdem hat es sich seinen Kleinstadtcharme erhalten. In Kanab findet auch die Vor-Ort-Lotterie für die begehrten Permits für das Gebiet der Coyote Buttes North (mit der bekanntesten Formation „The Wave“) statt.

Bryce Canyon Tagestour mit Aussicht auf Schnee

Geplant haben wir heute den Besuch des Bryce Canyon National Parks, den meine Mutter bei unserer gemeinsamen Reise 2006 nur einmal ganz kurz gesehen hat, da das Wetter damals sehr schlecht war und wir Schnee hatten. Naja, während wir also den Highway 89 von Kanab aus Richtung Norden fahren und dabei an Höhe gewinnen, zieht sich der Himmel zu. Auf dem Weg durch den Red Canyon am Highway 12 werden die Wolken immer dichter und es wird auch immer kälter.

Auf dem Highway 89 nördlich von Kanab

Auf dem Highway 89 nördlich von Kanab

Tagestour zum Bryce Canyon

Tagestour zum Bryce Canyon

Der Bryce Canyon ist übrigens gar kein Canyon im klassischen Sinne. Es handelt sich vielmehr um eine Ansammlung erodierter Strukturen und Türmchen, auch Hoodoos genannt, die sich unterhalb einer hochgelegenen Abbruchkante des Pansaugunt Plateaus befinden. Die leuchtend rot-weißen Hoodoos bieten einen wunderbaren Farbkontrast zu den grünen Nadelbäumen auf dem Plateau.

Bryce Canyon – Sunrise und Sunset Point

Nachdem wir am späten Vormittag den Parkeingang passiert haben, steuern wir den Sunrise Point an. Unser Plan ist ein kleiner Spaziergang am Rim entlang vom Sunrise zum Sunset Point mit schönen Aussichten auf die Hoodoos unterhalb der Abbruchkante. Es ist ziemlich voll im Park, trotzdem ergattern wir noch einen Parkplatz am General Store, der sich allerdings etwas weiter weg vom Aussichtspunkt befindet.

Als wir schließlich den Rim erreichen und die ersten Ausblicke auf die rot-weißen Hoodoos haben, für die der Park so bekannt ist, fängt es tatsächlich an zu schneien. Eiskalt weht der Wind und wir kehren zum Auto zurück.

Bryce Canyon - Hoodoos und dunkle Wolken

Bryce Canyon – Hoodoos und dunkle Wolken

An unserem nächsten Stopp, dem Sunset Point, ist es dann wieder sonnig, aber die nächsten dunklen Wolken ziehen schon herauf. Wir gehen nur ein wenig am Rim Trail entlang, da die Höhe und die Kälte meiner Mutti ein wenig die Kraft rauben, und beschließen dann, zum Auto zurückzukehren. Als wir schließlich im Auto sitzen, fallen dicke weiße Flocken auf die Windschutzscheibe. Und jetzt?

Bryce Canyon Sunset Point

Bryce Canyon Sunset Point

Bryce Canyon - Bryce Amphitheater

Bryce Canyon – Bryce Amphitheater

Bryce Canyon - Sonne und Wolken am Sunset Point

Bryce Canyon – Sonne und Wolken am Sunset Point

Bryce Canyon - ein sonniger Moment

Bryce Canyon – ein sonniger Moment

Bryce Canyon - Thors Hammer

Bryce Canyon – Thors Hammer

Bryce Canyon - Schnee und Hoodoos

Bryce Canyon – Schnee und Hoodoos

Bryce Canyon - schon wieder Schnee

Bryce Canyon – schon wieder Schnee

Utah Highway 12 – Traumstraße mit atemberaubenden Ausblicken

Plan B muss also her. Wir stoppen am Visitor Center, kaufen ein paar Souvenirs und schauen uns dort nochmal um, bevor wir über unsere Lieblingsstraße, den Highway 12, weiter Richtung Osten fahren.

Highway 12 in Utah

Highway 12 in Utah

Uns allen steht der Sinn jetzt nach etwas Leckerem, was uns aufwärmen kann. Und dazu fällt Markus und mir natürlich sofort eine Location ein: das Kiva Koffehouse am Highway 12 zwischen Escalante und Utah. Trotz der langen Fahrzeit von knapp 1,5 Stunden finden wir diese Idee ziemlich gut, denn wir finden den Utah Highway 12 auf dem Stück vom Bryce Canyon Richtung Osten einfach spektakulär und denken, daß meine Mutti ebenso begeistert sein wird.

Highway 12 zwischen Escalante und Bryce

Highway 12 zwischen Escalante und Bryce

Nach rund einer Stunde Fahrzeit erreichen wir den kleinen Ort Escalante, den Markus und ich wirklich sehr lieben. Wir haben hier bereits viermal mehrere Tage und Nächte verbracht und die Gegend auf diversen Wanderungen auch mal abseits der üblichen Wanderwege genossen. Schade, daß wir bei dieser Reise keine Gelegenheit dazu haben.

Im weiteren Verlauf des Highway 12 hinter Escalante kommen wir an einem der großartigsten Aussichtspunkte des Südwestens vorbei: dem Head of the Rocks Overlook. Gab es hier lange nur einen kleinen Parkplatz, so gibt es jetzt seit einigen Jahren einen richtigen Aussichtspunkt mit kleiner Mauer. Hier muss man einfach anhalten und staunen!

Head of the Rocks Overlook am Utah Highway 12

Head of the Rocks Overlook am Utah Highway 12

Utah’s bester Kaffee im Kiva Koffeehouse

Kurz bevor der Highway 12 in einer langen Kurve in den Escalante River Canyon abfällt, erreichen wir die Einfahrt zum Parkplatz am Kiva Koffeehouse. Das runde und recht und von der Straßenseite recht unscheinbare Gebäude trohnt spektakulär über dem Escalante River Canyon zwischen Boulder und Escalante und auf der Canyonseite gibt es große Panoramafenster, damit man die Aussicht vollends genießen kann.

Kiva Koffehouse - Eingang

Wir ergattern den einzigen freien Tisch und holen uns an der Theke einen Kaffee bzw. einen Mocha. Wer genug vom amerikanischen Hotelkaffee hat, der sollte hier unbedingt anhalten! Zum Kaffee gönnen wir uns eine kleine Leckerei, denn wir sind alle hungrig. ich entscheide mich für einen veganen Schoko-Cupcake und kann nur sagen: richtig lecker!

Kiva Koffeehouse - Platz am Fenster

Kiva Koffeehouse – Platz am Fenster

Kiva Koffeehouse - veganer Schoko-Cupcake

Kiva Koffeehouse – veganer Schoko-Cupcake

Kiva Koffeehouse - aufwärmen und entspannen

Kiva Koffeehouse – aufwärmen und entspannen

Gut gestärkt treten wir schließlich die lange Rückfahrt nach Kanab an und als wir an der Einfahrt vom Bryce Canyon vorbei kommen, fängt es noch einmal an zu schneien. Irgendwie soll es wohl nicht sein…

Abbieger zum Bryce Canyon im Schnee

Abbieger zum Bryce Canyon im Schnee

Ein typischer Abend in der Burro Flats High Desert Lodge

Zurück in Kanab stellt sich die Frage nach dem Dinner. Auf ein Restaurant haben wir alle drei keine Lust mehr, deshalb halten wir bei Honeys Marketplace, einem der beiden Supermärkte im Ort, und kaufen im Deli Salate, Hähnchen und Suppe für das Abendessen in unserer Unterkunft ein. In der Burro Flats High Desert Lodge verbringen wir dann einen entspannten Abend auf dem Sofa bei einem Glas Wein mit den anderen Gästen.

Honeys Marketplace in Kanab

Honeys Marketplace in Kanab

Willkommen in der Burro Flats High Desert Lodge

Willkommen in der Burro Flats High Desert Lodge

Für morgen ist wieder ein Tagesausflug geplant, der uns wieder kurzfristig zurück nach Arizona bringen wird.

Vorheriger Tag          Nächster Tag →

Weitere Berichte von der Küste & Wüste Tour 2019:

USA 2019 Küste und Wüste Blog Titel

4 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: Von Kanab nach Las Vegas über den Zion National Park und das Valley of Fire

  2. Pingback: Grand Canyon North Rim als Tagestour ab Kanab

Schreibe einen Kommentar