Buckskin Gulch Wanderung Blog Titel

Buckskin Gulch und Wire Pass Slot Canyon – Wandern im längsten Slot Canyon des Südwestens

Die Wanderung durch den Wire Pass Slot Canyon in die Buckskin Gulch, die auch als der längste Slot Canyons des Südwestens gilt, ist schon länger ein Traum von uns gewesen. 2015 hatten wir uns nicht zugetraut, die Schlammpools zu durchqueren. In den vergangenen Jahren haben wir viel dazu gelernt und sind jetzt bereit dafür!

Buckskin Gulch Wanderung

Buckskin Gulch Wanderung

Vorbereitung  und Ausrüstung für die Wanderung in der Buckskin Gulch

09. Mai 2018: Wir haben wieder mal richtig gut geschlafen hier in Kanab im gemütlichen Bett unserer Suite. Nach dem self-made Frühstück in der riesigen Küche unserer Unterkunft packen wir die Rucksäcke. Ich nehme meine Neopren Socken, mein paar uralte Adidas Laufschuhe und einen Wanderstock mit. Markus packt seine neuen Keen Sandalen ein. Die Spiegelreflexkamera bleibt heute zu Hause. Wieso das? Es geht heute um die Wanderung im längsten Slot Canyon des Südwestens und nicht um das beste Foto. Wir wollen Spaß haben und ich hab absolut kein Bedürfnis, mein Stativ mitzuschleppen. Aber natürlich ist die GoPro mit am Start.

Im Visitor Venter hatten wir erfahren, dass uns in der Buckskin Gulch recht tiefe Schlammpools erwarten werden („thigh high mud pools“)…wir sind gespannt.

Anfahrt zum Wire Pass Trailhead 

Von Kanab aus fahren wir die 89 Richtung Page und biegen nach rund 39 Meilen in einer markanten Kurve auf die ungeteerte House Rock Valley Road ab. Diese Piste ist heute in einem sehr guten Zustand, so dass man auch ohne High Clearance und nur mit 2WD zum Wire Pass Trailhead fahren könnte. Wir haben als kniffelige Stelle noch von 2013 die Buckskin Wash in Erinnerung, aber auch hier kann man heute problemlos durchfahren. Seit 2013 wurde die Straßenführung auch ein klein wenig geändert.

Permit für die Buckskin Gulch Wanderung

Gegen halb zehn kommen wir am Trailhead an und der Parkplatz ist schon ganz gut gefüllt.

Wire Pass Trailhead in Utah

Für die Wanderung in der Buckskin Gulch braucht man ein Day-use Permit, welches hier direkt am Trailhead erhältlich ist. Man zahlt es in bar, indem man den entsprechenden Betrag (2018: $6 pro Person) in einen Briefumschlag steckt, den Abschnitt mit dem Permit vom Umschlag abtrennt und anschließend dem Umschlag in einen bereitgestellten Kasten wirft und den abgetrennten Abschnitt von außen sichtbar ins Auto legt. Zudem trägt man sich ins Register hier am Trailhead ein. Weitere Infos zur Anfahrt und zum Permit gibt es weiter unten im Info-Teil zur Wanderung.

Wire Pass - Blick zurück zum Parkplatz

Wire Pass – Blick zurück zum Parkplatz

Durch den Wire Pass Slot zur Buckskin Gulch

Kurz nach 10 Uhr brechen wir auf und gehen Richtung Wire Pass Slot Canyon im zunächst noch sehr breiten Wash. Hier zweigt auch der Trail zu den Coyote Buttes North mit der Wave ab. Man sollte allerdings nicht versuchen, die Wave ohne Permit zu besuchen, denn unterwegs wird man mit hoher Wahrscheinlichkeit von einem Ranger kontrolliert.

Schon nach etwa 20 Minuten Gehzeit wird der Wash schmaler und die Wände rücken enger zusammen. Kurz darauf sind wir im echt schönen Wire Pass Slot Canyon, für den allein sich der Hike schon gelohnt hat.

Wire Pass - breiter Wash am Anfang

Wire Pass – breiter Wash am Anfang

Wire Pass - der Wash wird schmaler

Wire Pass – der Wash wird schmaler

Wire Pass - vor dem ersten Slot Abschnitt

Wire Pass – vor dem ersten Slot Abschnitt

Der Wire Pass Slot Canyon hat insgesamt zwei imposante enge Passagen. Die erste hat es gleich ein wenig in sich, denn hier befindet sich eine etwa 2-3 m hohe Kletterstelle, an der man auf dem Hinweg über einen Felsen und diverse Äste runterklettern muss. Und auf dem Rückweg muss man hier natürlich wieder hoch (vom Hockklettern gibt’s später auch Fotos). Durch Flash Floods kann sich der Zustand dieser Kletterstelle verändern, deshalb sollte man immer vorher im Visitor Center die neuesten Infos einholen, bevor man auf diesen Hike geht. Wem diese Stelle zu brisant erscheint, der kann sie außen umgehen, hier weisen Steinmännchen den Weg.

Ich bin etwas skeptisch und warte zunächst oben an der Kletterstelle, um mir das Ganze genauer anzuschauen. In dem Moment werden wir von zwei Typen überholt, die hier barfuß (!) wandern. Ich schaue mir an, wie sie runterklettern und mache es dann einfach nach. Passt! Und ich bin stolz auf mich!

Wire Pass Slot Canyon

Wire Pass Slot Canyon

Im Wire Pass Slot Canyon

Im Wire Pass Slot Canyon

Kurz danach öffnet sich der Wire Pass Slot und wir sehen rechts einen sehr schönen Alkoven. Wir sind hier am Zusammenfluss von Wire Pass Slot und Buckskin Gulch. Man kann ab hier entweder links flussaufwärts oder rechts flussabwärts in der Buckskin Gulch weiterlaufen oder wieder zurück in den Wire Pass Slot gehen.

Alkoven am Zusammenfluss von Wire Pass Slot und Buckskin Gulch

Alkoven am Zusammenfluss von Wire Pass Slot und Buckskin Gulch

Alkoven am Zusammenfluss von Buckskin Gulch und Wire Pass Slot

Alkoven am Zusammenfluss von Buckskin Gulch und Wire Pass Slot

Während wir eine kurze Pause machen, treffen wir die beiden Typen wieder, die barfuß unterwegs sind und kommen ins Gespräch. Einer von ihnen heißt Orion und ist Guide bei der in Kanab ansässigen Firma Dreamland Safari Tours. Heute hat er frei und mit seinem Cousin unterwegs. So ein Zufall, denn morgen haben wir mit Dreamland eine Tour gebucht. Und tatsächlich wird Orion unser Guide sein. Wie cool ist das denn? 

Mud Pools in der Buckskin Gulch

Wir machen uns auf den Weg in die Buckskin Gulch (erstmal flussabwärts, also rechts ab Wire Pass Slot). Der Boden ist mit ziemlich viel Geröll bedeckt und sehr schnell kommen wir zu den ersten Mud Pools. Hier ziehe ich Neopren Socken und Sneaker an, während Markus in seine Keen Sandalen schlüpft.

Buckskin Gulch - Utah

Buckskin Gulch – Utah

Mit dem Wanderstock taste ich mich durch den Pool, denn man kann hier den Boden absolut nicht sehen und die Tiefe der Pools ist sehr unterschiedlich. Man muss echt aufpassen. Die Pools sind übrigens auch schön kalt und insgesamt ist es hier im Slot Canyon ziemlich kühl. Hin und wieder wärmen wir uns an den Stellen, an denen die Sonne den Boden des Canyons erreicht.

Wandern in der Buckskin Gulch

Wandern in der Buckskin Gulch

In der Buckskin Gulch

In der Buckskin Gulch

In der Buckskin Gulch sind so einige Leute unterwegs, aber es ist nicht überfüllt. Ich finde es angenehm und es gibt mir ein Gefühl von Sicherheit. Immer wieder spornt man sich hier gegenseitig an, die Mud Pools zu überwinden und gibt sich Tipps, wie man am besten durchkommt.

Im längsten Slot Canyon des Südwestens

Wir haben uns vorgenommen, etwa drei Stunden zu wandern und gegen 13 Uhr umzukehren. Wir wären gerne bis zum Zusammenfluß der Buckskin Gulch mit dem Paria River gegangen, aber beim momentanen Zustand der Buckskin Gulch ist das an einem Tag hin und zurück nicht zu schaffen.

Mudpools in der Buckskin Gulch

Mudpools in der Buckskin Gulch

Gegen 13 Uhr machen wir also eine letzte Pause und snacken einen Clif Bar. Ich versuche, per GPS unsere Position zu ermitteln, weil ich gerne wissen möchte, wie weit wir gekommen sind. Klappt natürlich nicht in einem engen Slot Canyon, aber das war mir eigentlich auch vorher klar. Wir kehren also um und gehen durch die zahlreichen Schlammpools zurück bis zum Confluence mit dem Wire Pass Slot.

Buckskin Gulch - unser Umkehrpunkt

Buckskin Gulch – unser Umkehrpunkt

Farben in der Buckskin Gulch

Farben in der Buckskin Gulch

Wir wärmen uns eine Weile an dieser Stelle auf, wo die Canyonwände weiter auseinander stehen und beschließen, uns auch noch etwas weiter flussaufwärts (links ab Wire Pass Slot Ausgang) die Buckskin Gulch anzuschauen.

Buckskin Gulch - Blick Richtung Süden - rechts zweigt der Wire Pass Slot ab

Buckskin Gulch – Blick Richtung Süden – rechts zweigt der Wire Pass Slot ab

Upper Buckskin Gulch

Upper Buckskin Gulch

Buckskin Gulch - thigh high mud

Buckskin Gulch – thigh high mud

Der Slot Canyon ist hier nicht so tief und eng, deshalb sind die Mud Pools schon weitestgehend ausgetrocknet und man kann hier gut gehen. Dafür ist das Slot Canyon Erlebnis nicht so dramatisch und intensiv.

Oberer Teil der Buckskin Gulch

Oberer Teil der Buckskin Gulch

Farbenpracht in der Buckskin Gulch

Farbenpracht in der Buckskin Gulch

Rückweg über die Kletterstelle im Wire Pass Slot

Blick Richtung Wire Pass Slot Canyon

Blick Richtung Wire Pass Slot Canyon

Auf dem Rückweg zum Auto müssen wir natürlich wieder die Kletterstelle im Wire Pass Slot überwinden. Ich überlege eine Weile, wie ich das wohl am besten anstellen könnte. Mein Aufstieg gewinnt sicher keinen Preis für die beste Technik, aber ich bin stolz, weil ich es ohne Hilfe schaffe. Und natürlich muss mein Mann das auch entsprechend dokumentieren.

Kletterstelle im Wire Pass Slot Canyon

Kletterstelle im Wire Pass Slot Canyon

Geschafft! - Kletterstelle im Wire Pass Slot Canyon

Geschafft! – Kletterstelle im Wire Pass Slot Canyon

Inzwischen ist der rote Schlamm an unseren Beinen getrocknet und bildet eine oberschenkelhohe rote Kruste. Was soll ich sagen? Wellness pur! Auf dem Rückweg zur Unterkunft halten wir noch kurz bei 7 Eleven und gönnen uns ein erfrischendes Slurpee, auch wenn wir aufgrund der roten Kruste an den Beinen etwas doof angeschaut werden im Laden. Wir hatten so viel Spaß bei der Wanderung, da ist es uns echt egal, ob uns jemand blöd anschaut.

Buckskin Gulch Wanderung - rote Kruste an den Beinen

Buckskin Gulch Wanderung – rote Kruste an den Beinen

Slurpee - verdiente Erfrischung nach dem Hike

Slurpee – verdiente Erfrischung nach dem Hike

Burritos und Burros

Zurück in der Burro Flats High Desert Lodge wird erstmal ausgiebig geduscht. Es dauert schon eine Weile, bis die rote Kruste abgeschrubbt ist.

Danach schmeißen wir den Herd in der Gemeinschaftsküche an und verwöhnen uns mit Burritos. Unsere Gastgeberin Celeste gesellt sich zu uns und wir quatschen über alles mögliche.

Burritos in der Burro Flats High Desert Lodge

Burritos in der Burro Flats High Desert Lodge

Während die Sonne langsam tiefer sinkt, besuchen wir zusammen mit Celeste und ihrem Mann Nicholas die beiden Burros, Donny und Chocolate Bear. Gäste dürfen nur zusammen mit Celeste und/oder Nicholas auf das Eselfeld. Die süßen Esel sind sogar ein bißchen kuschelig. Total schön!

Besuch bei Donny und Chocolate Bear

Besuch bei Donny und Chocolate Bear

Schmusen mit Royal

Schmusen mit Royal

Zurück im Haus dürfen wir noch Royal treffen. Royal ist ein wildes Kaninchen, welches beschlossen hat, bei Celeste und Nicholas einzuziehen. Zusammen mit Celeste, Nicholas und anderen Gästen der Unterkunft sitzen wir den Rest des Abends in der Küche und tauschen uns zu Wanderungen und anderen Themen aus.

Vorheriger Tag          Nächster Tag →

Fakten zum Buckskin Gulch und Wire Pass Slot Canyon Hike

  • Trailhead: Wire Pass Trailhead an der House Rock Valley Road. Von Kanab kommen biegt man nach 38,6 Meilen auf der 89 in einer markanten U-Kurve rechts ab. Von Page kommen biegt man nach 35,5 Meilen auf der 89 links ab. Der Wire Pass Trailhead befindet sich nach 8,4 Meilen auf der rechten Seite und ist ausgeschildert.
  • Länge: 13,4 Meilen oneway (Wire Pass Trailhead bis Confluence Buckskin / Paria River)
  • Zeitbedarf: beliebig kurz oder lang. Alles ist möglich, von einer Stunde bis zu einem ganzen Tag, je nachdem, wie weit man die Buckskin Gulch erkunden möchte/kann.
  • Schuhe: Schuhe mit guten Sohlen, die einer Wanderung im Wasser/Schlamm auf steinigem Untergrund standhalten.
  • Gepäck: Kopfbedeckung, Wasser, Verpflegung und einen Pulli nicht vergessen. In der Buckskin Gulch ist es meist kälter, als man erwartet.
  • Insider-Tipp: bei aufziehendem Regen oder Gewitter ist dieser Trail im Flußbett lebensgefährlich. Wire Pass Slot: die Kletterstelle im ersten Slot Abschnitt kann umgangen werden, indem man vor dem Slot rechts (aus Richtung Trailhead kommend) den Steinmännchen folgt.
  • Weitere Info: eine schöne Beschreibung und noch mehr Fotos zum Trail gibt es bei American Southwest Net. Infos zum Permit gibt es beim BLM.

Weitere Berichte von der Grand Canyon intense Tour 2018:

Gefällt Dir unsere Seite?

Zeig es uns und Deinen Freunden, Bekannten und Verwandten, indem Du uns in den sozialen Medien folgst, Deine Lieblingsbeiträge kommentierst und auch gerne teilst.

Zu den anderen Themenbereichen unserer Seite geht es hier:

Planen | ReisenWandern

Arizona | Utah | Kalifornien | Nevada | National Parks | Europa |

Du möchtest uns unterstützen? Wenn Du über diesen Link (Affiliate Link) etwas bei Amazon bestellen solltest, so kostet es Dich keinen Cent extra und wir erhalten eine kleine Provision. Was machen wir damit? Wir decken in erster Linie die Unkosten. Sollte etwas übrig bleiben, investieren wir in Safetravels.de in Form von Ausrüstung und Reisen.

Willst Du mehr von uns sehen? Folge uns hier:

Facebook | Instagram | Pinterest | Youtube | RSSBloglovin | Feedly

2 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: Grand Canyon Toroweap Point - dramatische Aussicht am North Rim

  2. Pingback: Zion National Park - Wandern am Osteingang im Clear Creek

Schreibe einen Kommentar