San Francisco Hawk Hill Golden Gate Blog Titel

San Francisco – Golden Gate, Marin Headlands und Twin Peaks

Unser erster ganzer Tag in den USA beginnt. Gestern haben wir den langen Anreisetag hinter uns gebracht, einen schneeweißen Chevrolet Tahoe für den vor uns liegenden Roadtrip übernommen, und wir haben ein ganzes Haus in Daly City bezogen, einem kleinen Vorort von San Francisco auf der Pazifikseite.

Unterkunft in Daly City

Unterkunft in Daly City

Jetlag nach dem Langstreckenflug

02. Mai 2019: Trotz Jetlag schlafen wir bis gegen 6 Uhr. Markus ist zuerst wach und findet in der Küche die richtigen Utensilien für ein perfektes Frühstück. Es gibt Kaffee, Instant-Hashbrowns, Rührei und geriebenen Cheddar. Dazu eine leckere Salsa. Mir geht es trotz des guten Frühstücks überhaupt nicht gut, da hat sich wohl ein grippaler Infekt eingenistet.

Instant Hashbrowns

Instant Hashbrowns

Frühstück in San Francisco

Frühstück in San Francisco

Unsere Unterkunft haben wir übrigens über Airbnb gebucht, da wir hier vom Preis-/Leistungsverhältnis für San Francisco am meisten überzeugt waren. Wir haben drei Schlafzimmer, zwei Bäder, Küche, Wohnzimmer, Waschmaschine, Trockner und einen eigenen Parkplatz. Mehr Details zur Unterkunft findest Du im vorherigen Beitrag. Solltest Du noch nie bei Airbnb gebucht haben, schenken wir Dir mit diesem Link einen Gutschein für Deine erste Buchung. Wir erhalten dadurch auch eine winzige Gutschrift.

Unser Haus in Daly City

Unser Haus in Daly City

Der Plan für heute sieht zunächst eine Einkaufstour im nahegelegenen Target vor. Wir brauchen ein paar Getränke und Vorräte. Eben genau das, was man so für einen Roadtrip braucht. Und wir brauchen auch eine Kühlbox.

Basisshopping bei Target

In der Nähe liegen direkt zwei Target Märkte im Serramonte Center und einen davon besuchen wir. Mein Weg führt zunächst in die Pharmacy, denn ich benötige Halsschmerztabletten und Wick Vaporup. Jeder von uns sucht sich dann noch seine favorisierten Getränke aus und wir kaufen Obst und Saft zur Ergänzung des Frühstücks. Natürlich wandern auch ein paar Süßigkeiten in den Einkaufswagen. Und wenn wir schon mal bei Target sind, machen wir auch gleich die Klamotten-Abteilung unsicher und ein paar T-Shirts dürfen ebenfalls mit.

Shopping bei Target

Shopping bei Target

Auch ein paar T-Shirts müssen mit von Target

Auch ein paar T-Shirts müssen mit von Target

Ocean Beach und Cliff House in San Francisco

Gegen Mittag machen wir uns auf den Weg Richtung San Francisco. Unser erster Stopp ist der Ocean Beach. Sonne, Strand und Meer – das fühlt sich sofort nach Urlaub an, auch wenn es gar nicht so warm ist.

Ocean Beach in San Francisco

Ocean Beach in San Francisco

Danach halten wir am Cliff House, einem Restaurant direkt an den Klippen oberhalb des Ocean Beach. Wir essen allerdings nicht hier, sondern genießen nur den Ausblick.

Golden Gate Bridge Vista Point

Wir sind ganz aufgeregt, als endlich die Golden Gate Bridge im Blickfeld auftaucht. Schließlich haben wir sie 2010 zuletzt gesehen, als wir vier Tage in San Francisco waren. Meine Mutter war zuletzt 2006 hier. Weiter geht es über die Brücke zum Vista Point an deren nördlichem Ende. Hier bekomme ich eine kleine Schrecksekunde als ich feststelle, daß ich keine Speicherkarte in meine Kamera eingelegt habe. So ein Mist! Also fahren wir nach Daly City zurück, um die Karte zu holen. Zurück am Vista Point kann ich dann endlich meine Fotos machen.

Golden Gate Bridge Vista Point

Golden Gate Bridge Vista Point

Allerdings macht hier auch gerade mindestens eine Schulklasse eine ausgedehnte Pause. Und das an einem Ort, wo sowieso schon genug Touristen unterwegs sind.

Hawk Hill Aussichtspunkt und Marin Headlands

Über die Conzelman Road fahren wir in die Marin Headlands. Unser Ziel ist der Hawk Hill, den wir nach einem kurzen Spaziergang auf einem schön angelegten Trail erreichen. Diese Aussicht ist einfach unglaublich schön und ein absolutes Muss für einen Besuch in San Francisco.

Blick vom Hawk Hill

Blick vom Hawk Hill

Bank mit Aussicht am Hawk Hill

Bank mit Aussicht am Hawk Hill

Bunkeranlage am Hawk Hill in den Marin Headlands

Bunkeranlage am Hawk Hill in den Marin Headlands

Marin Headlands

Marin Headlands

Ein Stück folgen wir dann noch der Conzelman Road bis zum Point Bonita Lighthouse Parkplatz. Direkt zum Leuchtturm kommen wir leider nicht mehr, da dieser schon geschlossen ist. Die Aussichten von hier auf die Golden Gate Bridge sind trotzdem lohnenswert und auf den Felsen vor uns tummeln sich die Seelöwen.

Seelöwen in den Marin Headlands

Seelöwen in den Marin Headlands

Marin Headlands - Blick auf die Golden Gate Bridge

Marin Headlands – Blick auf die Golden Gate Bridge

Twin Peaks

Ein letzter Punkt steht für heute noch auf dem Programm: Twin Peaks. Bei bester Sicht lohnt sich die Fahrt auf die Hügel, von denen aus sich uns eine weite Sicht auf Downtown San Francisco mit der schnurgeraden Market Street öffnet.

Twin Peaks

Twin Peaks

Aussicht von den Twin Peaks

Aussicht von den Twin Peaks

In-n-Out und Krispy Kreme

Zurück in Daly City entscheiden wir uns für ein Animal und Protein Style Dinner bei In-n-Out-Burger. Meine Mutti war noch nie bei In-n-Out und findet die Atmosphäre etwas seltsam, das Essen schmeckt ihr aber richtig gut. Gegenüber liegt gleich Krispy Kreme, den wir natürlich nicht ignorieren können.

Perfekter Standort mit In-n-Out und Krispy Kreme

Perfekter Standort mit In-n-Out und Krispy Kreme

Animal und Protein Style bei In-n-Out Burger

Animal und Protein Style bei In-n-Out Burger

Die Donuts gönnen wir uns aber erst zum Abschluss des Tages auf dem Sofa unseres Häuschens, während wir Pläne für den nächsten Tag schmieden? Was wir so vorhaben? Naja, in San Francisco gibt es einfach viel zu sehen 😉

Vorheriger Tag          Nächster Tag →

Weitere Berichte von der Küste & Wüste Tour 2019:

USA 2019 Küste und Wüste Blog Titel

13 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Hallo Ihr Zwei,
    Frage: Golden Gate Bridge fahren Presidio-Go-Busse in’s Presidio.Ist das der Bereich hinter der Brücke (wenn man von Monterey kommt) ? Sind die Parkplätze,auch der untere ,kostenpflichtig?Und wenn ja,brauche ich dafür Kleingeld oder geht VISA ? Von Monterey bis dorthin irgendwann Mautgebühr fällig? Möchte nur Abstecher zur Brücke,nicht in die Stadt selber. Danke.Alles Gute für euch.
    LG Silke aus Berlin

    • Hallo Namensvetterin 🙂
      Das Presidio ist der Bereich vor der Golden Gate Bridge, wenn man aus dem Süden von Monterey kommt. Ein Abstecher nur zur Brücke funktioniert nicht wirklich, da man immer einmal durch die ganze Stadt muss. Am besten sollte es klappen, wenn Du von Süden kommend einfach immer dem Highway 1 folgst. Aktuelle Preise und Zahlungsmittel für diverse Parkmöglichkeiten findest DU am besten über Seiten/Apps wie BestParking oder Parkopedia.
      Mautgebühren zahlst Du nur für die Brücken stadteinwärts nach San Francisco.

  2. Pingback: Küste, Wüste & Heimat - Fotoparade 2019

  3. Pingback: Auf dem Apache Trail zur Goldfield Ghosttown und nach Tortilla Flat

  4. Das mit der Speicherkarte ist mir auch schon passiert. Morgens zum Sonnenaufgang im Bryce Canyon. Doppelt ärgerlich, weil ich die Zeit nicht anhalten konnte. Irgendwas ist ja immer .🤣

    • Schöner Mist, oder? Ich hab mich so geärgert. hat uns knappe zwei Stunden an dem Tag gekostet. Aber ohne Speicherkarte wollte ich natürlich nicht zum Hawk Hill 🙂

  5. Pingback: USA Rundreise planen - so geht's!

  6. Pingback: San Francisco - Oakland Bay Bridge, Fisherman's Wharf, Chinatown und Baker Beach

    • Whatttt? Das geht ja gar nicht! Und bei In-n-out bitte unbedingt die Pommes „Animal Style“ bestellen 😉

  7. Der Preis für den wachsten Blick geht an … :D!
    Cooler Flitzer, solche Schiffe sind ja genau unser Ding! Eure Butze war ja auch echt nett, gute Wahl!
    LG K&M

  8. Pingback: USA 2019 - Anreise nach San Francisco

Schreibe einen Kommentar