Träume & Sehnsuchtsorte – Fotoparade 1-2018

Die halbjährliche Fotoparade von „Erkunde die Welt“ kennen wir natürlich schon lange. Bisher hatten wir keine richtige Gelegenheit zur Teilnahme…Ihr erinnert Euch vielleicht an unsere leider stornierten Reisepläne vom letzten Jahr.

Nachdem wir frisch aus den USA zurück sind, freuen wir uns total auf unser „erstes Mal“. Und hier ist er, unser Beitrag zu Michaels Fotoparade 1-2018. Unter dem Titel Träume & Sehnsuchtsorte zeigen wir Euch unsere Auswahl an Bildern aus dem ersten Halbjahr 2018. Sicher könnt Ihr Euch denken, welche Gegend uns ganz besonders viele Fotomotive geboten hat. Aber auch die Heimat soll nicht zu kurz kommen.

Träume & Sehnsuchtsorte – unsere schönsten Fotos

Michael von „Erkunde die Welt“ hat für die Fotoparade sechs Kategorien vorgegeben, wobei diese auch abgewandelt und ergänzt werden können. Für’s erste Mal bleiben wir bei Michaels Kategorien (okay, wir konnten es nicht lassen und haben drei weitere dazu genommen) und zeigen Euch hier unsere persönlichen Lieblingsfotos. Los geht’s!

Nahaufnahme

Wie Gänge eines Insektenbaus wirken die Auswaschungen im Schluffstein der Panaca Formation im Cathedral Gorge State Park. Der kleine Park in Nevada hat uns sehr beeindruckt mit seinen skurrilen Formationen, verborgenen Slot Canyons und hoch aufragenden Felsnadeln.

Nachts

Hamburg – unsere Heimatstadt und unsere Basis. Wir lieben den Hafen. Nicht die neuen Viertel, die seelenlos auf dem Reißbrett entstanden sind und auch nicht die Hipster-Szene-Ecken, die eigentlich gar nicht so hip sind. Wir lieben den ursprünglichen Hafen und die Klassiker und hoffen, daß möglichst viele schöne Ecken erhalten bleiben und nicht dem Größenwahnsinn zum Opfer fallen. So wie diese Ecke…nachts in der Speicherstadt.

Nass

Das kühle Nass des Salt River war eine erfrischend schöne Abwechslung zu den Wüstenlandschaften rund um Phoenix in Arizona. Unsere Kayak-Tour führte uns zwei Stunden lang von der Saguaro Lake Ranch stromabwärts. In einigen Kurven hat mich die Strömung dann doch mal in die Büsche am Flußufer befördert. Zum Glück hab ich keine Eskimorolle ausprobiert 😉

Kontrast

Horseshoe Bend? Nein, Lees Ferry!

Bei diesem Foto gibt es mehr als einen Kontrast. Zum einen den extrem grünblauen Colorado River, der sich durch die roten Felsen bei Lees Ferry in Arizona windet und zum anderen den landschaftliche Kontrast zwischen Wasser und felsiger Wüste. Um dieses Foto aufzunehmen mussten wir zuvor einen zwei Meilen langen und extrem steilen Trail bewältigen.

Farbtupfer

Ist der Farbtupfer hier der knallblaue Himmel, der Cathedral Rock in Sedona im Morgenlicht oder sind es doch die grünblauen Blätter der Agave?

Schönstes Foto

Es war keine lange Überlegung notwendig, um das schönste Foto zu bestimmen. Unser absoluter Sehnsuchtsort ist der Grand Canyon. Immer wieder zieht es uns dorthin und bei der diesjährigen Tour ganz besonders intensiv. Die Sonnenuntergänge sind ein Schauspiel an Farben und Lichteffekten. Von gelb über orange bis hin zu sanftem lila erstrahlen hier die Gesteinsschichten. Zu diesem Spot sind wir abends geradelt und konnten so ganz für uns allein den Sonnenuntergang genießen. Das Fahrrad ist übrigens für uns das optimale Fortbewegungsmittel am South Rim.

Zugabe

Als Zugabe haben wir noch drei weitere Kategorien ausgesucht, die Euch hoffentlich gefallen.

Ängste

Ängste besiegt habe ich auf diesem Trail. Wenn ich rückblickend das Foto betrachte, bin ich stolz auf mich und meinen Kampf gegen die Höhenangst. Gute und schlechte Tage kennt wohl jeder, der mit ähnlichen Ängsten beglückt ist.

Träume

Deeply in Love... Toroweap

Das Foto drückt für mich alles aus. Sehnsuchtsort und erfüllter Traum. Endlich Toroweap Point am Grand Canyon mit eigenen Augen sehen, davon hatte ich schon lange geträumt. 1000 vertikale Meter vor Augen haben. Unbeschreiblich und einzigartig. Markus hat mit diesem Foto direkt meine Gefühle eingefangen.

Zweisamkeit

Zwei Fahrräder, zwei Menschen und eine große Liebe: der Grand Canyon. Dank der Räder hatten wir diesen Spot am Grand Canyon South Rim zum Sonnenuntergang ganz für uns allein.

Welches unserer Fotos gefällt Euch am besten? Möchtet Ihr zu einem bestimmten Thema noch mehr sehen? Verratet es uns in den Kommentaren!

Pin Dir diesen Beitrag auf Dein Pinterest Board:

30 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: In Bildern - Utah im Winter - Travelroads

  2. Pingback: Fotoparade 1•2018 – Highlights des USA-Roadtrips | Willkommen Fernweh

  3. Pingback: Fremdgebloggt - Gastartikel und Co

  4. Pingback: Fotoparade 1/2018: mein Winterurlaub in Abu Dhabi - smile, snap and travel

  5. Pingback: Unsere schönsten Fotos aus dem 1. HJ 2018 - GoOnTravel.de - Folge deinem Fernweh

  6. Ach ja, USA. Habe nur gute memories an meine Reise damals. Der Nordwesten um Portland, Maine, Mt St Helens, Hood river usw waren eine klasse Zeit. Bilder wie eure waren da an der Tagesordnung. Will sagen, dank euren Bildern habe ich meinen Kopf jetzt wieder voller schöner Gedanken. Danke dafür. LG, Urs

  7. Wow, tolle Bilder. Die erinnern mich an unsere Reise in den Südwesten der USA letztes Jahr.
    Das Bild „Kontrast“ finde ich besonders schön. Der Fluss ist ein Toller Farbtupfer und ein schöner Kontrast zu den Trockenen Gegend.
    Gruß
    webundwelt

  8. Alles sehr schöne Bilder. Wie hast du das Wasserzeichen gemacht? würde mich Brennend interessieren. Unser Artikel ist übrigens auch mit bei der Fotoparade.
    LG, Urs&Roslayn

    • Vielen lieben Dank. Das Wasserzeichen setze ich beim Export aus Lightroom auf die Fotos. Der Schriftzug ist tatsächlich ein Bild und ich habe noch etwas an der Transparenz gedreht. Bei Euch schauen wir doch auch gerne vorbei 🙂
      LG

  9. Servus ihr zwei,

    USA-Bilder – toll, da kann ich nicht widerstehen 🙂 Wir sind übrigens auch mit dabei bei der Parade 🙂

    Liebe Grüße
    Flo von den Phototravellers

    • Dankeschön 🙂 Wir lieben den Hafen und die alten Gebäude wirklich sehr. Leider wird vieles gerade „optimiert“ für die steigenden Touristenzahlen, die langsam unserer Meinung nach auch in Hamburg zum Problem werden.

  10. Ganz großes Kino, welches ihr hier zeigt :-). Meine Favorites sind „Schönstes Foto“ und „Zweisamkeit“. Gerade, weil wir am Grand Canyon leider keinen schönen Sonnenuntergang gesehen haben und stattdessen im Schneeregen standen, sind solche Fotos immer etwas ganz besonderes.

    • Vielen lieben Dank 🙂
      Sehr schade, daß Ihr keinen so schönen Sonnenuntergang am Grand Canyon hattet. Bin mir aber irgendwie sicher, daß es nicht Euer letzter Besuch war 😉

  11. Pingback: Die 7 schönsten Fotos von unserem Roadtrip durch Namibia | Lost in Travel

  12. Sehr tolle Bilder, Silke! Mir gefällt Farbtupfer am besten. Wie der Cathedral Rock da angestrahlt wird, das sieht echt klasse aus. Und Lees Ferry habe ich mir schon nach Eurem Bericht aufgeschrieben. Gute Alternative zum scheinbar überlaufenen Horseshoe Bend. Für so ein schönes Foto lohnt sich doch der mühsame Aufstieg 🙂
    VG, Schwerti

    • Danke Dir! Lees Ferry bietet wirklich viele schöne Möglichkeiten. Der Spencer Trail war echt klasse, wenn auch seeeehr schweißtreibend. Aber oben angekommen war das alles vergessen 😉

  13. Servus,

    die Nachtaufnahme aus Hamburg ist hier mein Favorit. Auch die Aufnahmen vom Cathedral Rock hat was. Beide Fotos gefallen mir sehr gut!

    Grüße aus MUC
    Rainer

    • Danke. An dem Abend in der Speicherstadt standen alle anderen Fotografen links auf der Brücke, weil man von dort auch noch die Elphi im Bild haben kann…die rechte Seite der Brücke hatte ich für mich allein 😉

  14. Super schöne Aufnahmen! Beim Blick auf den Grand Canyon komme ich gleich wieder ins Träumen. So herrlich dort, wenn man drauf schaut und das Gefühl hat, man steht vor einem gewaltigen Gemälde, gell?!

    Danke für den tollen Beitrag!
    Lg Michael

    • Dankeschön. Ja, ganz genau…wie ein riesiges Gemälde. Die Dimensionen lassen sich leider kaum in einem Foto einfangen…aber das Gefühl bleibt einfach im tief Herzen.

Schreibe einen Kommentar