Reise Bucket List Blog Titel

Die Reise Bucket List – unsere persönlichen Traumziele

Kennt Ihr das auch? Wir planen eine Reise und lesen uns intensiv ein auf Reiseblogs und in Wanderführern. Beim Stöbern driften wir immer mehr von der eigentlichen Planung ab und plötzlich verlieren wir uns total in Reiseberichten von Zielen, bei denen uns nur ein Gedanke kommt: da müssen wir auch unbedingt mal hin.

Tiefschläge und Gedanken

Nach einigen persönlichen Tiefschlägen im letzten Jahr ist uns dann wieder extrem bewusst geworden, daß das Leben endlich ist und wir nicht ewig sagen können: „Das müssten wir eigentlich auch mal irgendwann machen“. „Irgendwann“ und „mal“ sind Begriffe, die wir sofort wieder streichen müssen, denn entweder planen und machen wir die tollen Sachen, von denen wir träumen und setzen die verrückten Ideen um, oder es wird einfach gar nichts.

Und so ensteht die Reise Bucket List

Was die einzig logische Konsequenz ist:

Don´t call it a dream, call it a plan.

Wir stecken die Köpfe zusammen und lassen die Ideen fließen. Inspiration gibt es genug im Netz, in den wunderschönen Büchern Photographing the Southwest*, und auch die Berichte von langzeitreisenden Freunden lassen „die Liste“ länger werden.

False Kiva

False Kiva

„Die Liste“ oder auch „Reise Bucket List“ ist eine Wunschliste, die von groben Zielen (wie. z.B. einzelne Kontinente) bis zu sehr konkreten Wanderungen oder Viewpoints so ziemlich jede Art von Reisewünschen enthält. Sie beschränkt sich auch nicht nur auf Arizona, Utah oder einzelne National Parks. Sie beschränkt sich nicht mal auf die USA. Wie bitte? Oh ja, natürlich schauen wir über den Tellerrand hinaus. Bestimmt habt Ihr schon entdeckt, daß wir auch andere Ziele ansteuern, z.B. in Europa. Deshalb enthält die Liste Ziele auf der ganzen Welt.

Ziele in den USA

Aber alles der Reihe nach. Fangen wir an mit unseren Traumzielen in unserem Traum-Reiseland USA. Einige Punkte durften wir schon als „erledigt“ kennzeichnen, andere warten noch auf uns:

  • Toroweap Point am Grand Canyon -> done!
  • Cottonwood Canyon Road fahren
  • Rim to Rim Hike am Grand Canyon -> done!
  • Chicago
  • Weihnachten am Grand Canyon
  • Grand Prismatic Spring im Yellowstone NP sehen -> done!
  • Wandern im Haleakala National Park auf Hawaii
  • Hike zur False Kiva im Canyonlands National Park -> done!

Weitere Ziele in Amerika

Erweitern wir die Liste auf den gesamten amerikanischen Kontinent inklusive Karibik:

  • Iguazu Wasserfälle (brasilianische und argentinische Seite)
  • Patagonien erleben
  • Kuba entdecken
  • Camper-Roadtrip in Kanada

Ziele in Europa

Zurück in good old Europe:

  • Poco Iniciatico in Sintra -> done!
  • Zu Fuß auf den Eiffelturm -> done!
  • Wandern im Elbsandsteingebirge
  • Wandern in den schottischen Highlands
  • Roadtrip durch Norwegen
  • Roadtrip in Island
  • Den Eiger Trail laufen
  • Elche in Schweden sehen
Poco Initiático in Sintra

Poco Initiático in Sintra

Der Rest der Welt

Übrig bleiben ein paar Ziele im winzig kleinen Rest der Welt:

  • Nepal bereisen und den Mount Everest sehen
  • Antarktis-Kreuzfahrt
  • Singapur entdecken
  • Jordanien bereisen und Petra sehen
  • alle Facetten Afrikas kennenlernen

Fazit zur Bucket List

Oh je, je länger wir darüber nachdenken, desto länger wird die Liste…mal wieder. Daraus lässt sich ein ganz einfaches Fazit ziehen: die Reise Bucket List ist nicht statisch. Sie verändert sich mit unseren Interessen. Vor einigen Jahren wäre ich niemals auf die Idee gekommen, daß ich jemals mit einem Rucksack quer durch den Grand Canyon laufen würde. Und was soll ich sagen: wir haben es gemacht und es hat sich unglaublich toll angefühlt!

In diesem Sinne:

Fill your life with adventures, not things. Have stories to tell, not stuff to show.

Toroweap Point am Grand Canyon

Toroweap Point am Grand Canyon

Danke an Biggi und Flo von Phototravellers für die Idee zur Blogparade „Bucket List“, an der wir unglaublich gerne teilnehmen. Den beiden verdanken wir übrigens den Punkt „Nepal bereisen und den Mount Everest sehen“ auf unserer Reise Bucket List. Vom Mount Everest war ich persönlich schon länger fasziniert. Als ich die Nepal Reiseberichte von Biggi und Flo gelesen habe wusste ich, daß dieser Traum absolut machbar ist und wahr werden kann. Vielen Dank Euch beiden dafür!

Gefällt Dir unsere Seite?

Zeig es uns und Deinen Freunden, Bekannten und Verwandten, indem Du uns in den sozialen Medien folgst, Deine Lieblingsbeiträge kommentierst und auch gerne teilst.

Du möchtest uns unterstützen? Die mit einem * markierten Links sind sogenannte Affiliate Links. Wenn Du über diesen Link etwas bei Amazon oder Globetrotter bestellen solltest, so kostet es Dich keinen Cent extra und wir erhalten eine kleine Provision. Was machen wir damit? Wir decken in erster Linie die Unkosten. Sollte etwas übrig bleiben, investieren wir in Safetravels.de in Form von Ausrüstung und Reisen.

Willst Du mehr von uns sehen? Folge uns hier:

Facebook | Instagram | Pinterest | Youtube | RSSBloglovin

24 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Hallo ihr beiden,
    die USA sind toll, ich war auch schon mehrfach dort. Aber mal nach Afrika zu reisen, finde ich ebensfalls eine super Idee, denn die Nationalparks dort sind einfach super. Während man in den US-Nationalparks vorwiegend tolle Landschaften sieht, begegnet man in Afrika unwillkürlich den verschiedensten Tieren, idealerweise in einer tollen Landschaft :-).

    • Oh ja, die Tiere dort zu sehen wäre wirklich wunderschön. Uns hat auch das Beobachten der Bisons im Yellowstone NP richtig gut gefallen. In Afrika muss es dann nochmal ganz anders sein.
      LG

  2. Pingback: Unsere Bucket List: Reise- und Outdoor-Träume (Blogparade) - Reiseblog & Fotoblog Phototravellers

  3. Hallo Silke aus Hamburg,vielen lieben Dank für die Infos.Diesmal werde ich es finden und hab auch genügend Zeit.Jippih!!!Vielleicht sieht man sich ja mal,ich denke ich würde Euch erkennen anhand der Bilder im Netz.Nooch super Ziele und Urlaube!! LG Silke aus Berlin

  4. Hi,hier Silke aus Berlin,
    auch ich habe eine Bucket List,welche sich einerseits verändert,andererseits einige Striche (zum Glück) aufweist.Reiseberichte lesen und Ideen hinzufügen,so verbringe ich viele Abende mit Vorbereitungen und Planungen.Seit 5Jahren geht’s einmal im Jahr für 3Wochen nach Amerika.Ich laufe und wandere seit frühester Jugend(bin etwas älter als ihr beide) und kann nicht genug bekommen,ich bleibe immer drei Nächte an jedem Ort,um möglichst viele Wege zu erlaufen,nicht zu vergessen,Sonnenaufgänge.Ende September geht der Flieger wieder nach Las Vegas.Northrim,Capitol Reef,Southrim,u.a.Meine Frage an euch,ich möchte in Lees Ferry Halt machen,und zum Ufer des Colorado hinunter.Hab es beim letzten Mal nicht gefunden,wobei ich da etwas Zeitdruck hatte.Kommt ja auch mal vor,grins.Was geb ich im Navi ein,Marble Canyon?Wäre toll,wenn ihr helfen könntet.Noch was zu eurer Bucket List.Elbsandsteingebirge,macht es !!!! Es ist toll da,weil etwas anders,ich kann es empfehlen zu jeder Jahreszeit.Aber seid schlau und umgeht das WE.Diese Gegend ist einfach zu beliebt und sehr gut für mehrere Bundesländer und angrenzende Länder erreichbar.Ich empfehle Anreise Sonntag Nachmittag in aller Ruhe,wenn ihr die Bastei besichtigen möchtet,seeeehr zeitig,da wollen alle hin und es wird schnell voll und Parkplatzmangel.Außerdem gibt es manchmal schönere Bilder,wer hat schon welche mit leichten Nebelfeldern drauf.Und alles andere,Pfaffensteine,Kuhstall,Großer Winterberg,Affensteine,und und und ist für viele schon zu anstrengend,was für ein Glück für uns,die gerne Strecken erlaufen.Viel Spaß euch und viel Glück !!Ach ja,Weihnachten und Silvester am Southrim,einer meiner Träume,macht es !!!

    • Liebe Silke, Danke für die tollen Tipps zum Elbsandsteingebirge. Sie sind für uns auf jeden Fall hilfreich 🙂

      Deine Tour für September hört sich super an. Lees Ferry kannst Du eigentlich nicht verfehlen. Falls Du aus Richtung Page/Bitter Springs kommen solltest, dann ist es auf der 89A die erste Straße rechts nach der Navajo Bridge. Solltest Du vom North Rim bzw. aus Richtung Kanab/Fredonia kommen, so ist es die erste Straße links hinter der Marble Canyon Lodge. Die Straße heißt Lees Ferry Road und Du fährst sie einfach bis ans Ende. Dort findest Du den Strand und auch den Bootsanleger. Hier unser Bericht dazu: https://safetravels.de/89a-kanab-grand-canyon/

  5. Hi Ihr Zwei,
    sehr schöne Liste. Tolle Ziele, die Ihr noch vor Euch habt 🙂
    Petra habe ich vor zwei Jahren sehen dürfen. Wenn auch nur für einen Tag. Da ging für mich auch ein Traum in Erfüllung. Wunderschön. Magisch. Solltet Ihr auf jedenfall machen. Und unbedingt mit Übernachtung.
    LG Olivia

    • Hi, vielen Dank für den Tipp mit der Übernachtung. Ich stelle es mir wahnsinnig schön vor, den Sonnenuntergang und-aufgang dort zu erleben. In der Wüste ist es sowieso immer etwas ganz Besonderes.
      LG

  6. Pingback: Bucket List - Meine persönlichen Lebensträume

  7. Pingback: Meine Bucket List: 13 x Fernweh | Ferngeweht

  8. Ganz schön viel wandern habt ihr da ja vor, sehr fein 🙂 pack ich mir doch gleich mal in den Feedreader..

    Und ja, „ist uns dann wieder extrem bewusst geworden, daß das Leben endlich ist“ <- das ging mir gerade vor drei Wochen so :/ Mehr #machen also!

  9. Pingback: Meine Reise Bucket Liste... | TravellerblogTravellerblog

  10. Servus ihr zwei,

    „daß das Leben endlich ist“…wie wahr. Der Gedanke schießt mir bei meinen Plänen auch hin und wieder durch den Kopf.

    Weihnachten in New York liest man ja öfters, aber Weihnachten am Grand Canyon..ich glaube das habe ich heute das erstmal gelesen!

    Chicago steht auf eurer Liste, eine tolle Stadt. Die Stadt ist für meine Interessen ein wahres Eldorado. Street Art in Wicker Park, unzählige Movie Locations und tolle Lost Places. Da werde ich sicherlich nochmal meine Zelte aufschlagen.

    Grüße aus MUC
    Rainer

    • Lieber Rainer, die Idee mit dem Grand Canyon zu Weihnachten geistert schon recht lange in meinem Kopf.ich habe mal einen Bericht über einen Rim to Rim Hike zu Weihnachten gelesen, das wäre natürlich die Krönung. Aber auch oben am Rim ist es bestimmt sehr schön und stimmungsvoll. LG

  11. Pingback: Unsere Reise Bucket List – voller Dankbarkeit – Reisen Fotografie Blog

  12. Das stimmt, dass die einzelnen Punkte auf so einer Bucket Liste nicht statisch sind. Bei mir kommen auch immer mal neue dazu, die schieben dann andere Sachen weiter nach unten. Dann lese ich wieder einen Bericht irgendwo und was anderes rückt nach oben. Finde ich auch besser so. Man sollte so eine Bucket Liste nicht als To-do Liste ansehen und sie „abarbeiten“ ! Völlig falsche Herangehensweise.
    False Kiva habe ich mir auf jeden Fall mal notiert, danke für den Tipp! Wenn es mal zum USA-Südwest-Roadtrip kommt, wäre dieser Ort schon sehr cool, glaube ich.
    Auf jeden Fall sehe ich da bei Euch Sachen, die auch bei mir stehen bzw. standen, wenn ich sie mir schon erfüllen konnte.

    Alles Gute & viele Grüße,
    Schwerti

  13. Hallo ihr beiden,
    ihr habt völlig Recht, man sollte nicht zu viel auf die lange Bank schieben. Leider wird einem das manchmal erst durch solche negativen Erlebnisse wie Markus’ Operationen bewusst.
    Übrigens, wenn ihr schon im Haleakala Nationalpark wandern wollt, dann solltet ihr unbedingt auch die Nachbarinseln Hawaii (Big Island) mit dem Hawaii Volcanoes NP und Kauai besuchen. Auf Big Island gibt es tolle Hikes am Vulkan und durch Regenwald, auf Kauai gibt es v.a. im Koke’e State Park (beim Waimea Canyon) so viele Trails, teilweise in Einsamkeit, wie kaum sonst auf Hawaii. 😉
    Liebe Grüße, Klaus

    • Oh jaaaaaaaaaaa, wenn wir nach Hawaii fliegen, dann wird es auch garantiert mehr als eine Insel. Mindestens auch nach Kauai möchte ich auf jeden Fall. Und Eure Hawaii Berichte machen extrem Lust darauf…

  14. Hallo ihr zwei 🙂

    Ja, da sind ja wieder einige spannende Ziele dabei… Hmhmhmhmmmmm Kuba und Eiger Trail zum Beispiel sind mir gleich ins Auge gesprungen 🙂

    Liebe Grüße
    Flo

Schreibe einen Kommentar