Calico Tanks – Wandern im Red Rock Canyon bei Las Vegas

Calico Tanks Trail im Red Rock Canyon bei Las Vegas: hin und wieder hast Du sicher auch das Bedürfnis, der Glitzerwelt von Las Vegas zu entkommen und etwas Ruhe in der Natur zu finden. Für diese Momente bietet sich ein Ausflug in die nähere Umgebung an, z.B. in den nahen Red Rock Canyon, bzw. die Red Rock National Conservation Area etwa 30 Autominuten westlich vom Las Vegas Strip.

Schon vom Visitor Center aus hast Du einen grandiosen Blick auf die rot-weißen Felsen des Canyons. Vor dieser Kulisse haben wir übrigens 2013 geheiratet.

Raus aus Las Vegas, rein in die Natur: Red Rock Canyon

30. April 2018: Gut geschlafen haben wir in unserer ersten Nacht in Vegas. Markus hat sich leider irgendwie eine Erkältung eingefangen. Aber das hält uns erstmal nicht von unseren Plänen ab: raus aus Las Vegas und rein in die Natur!

Aber erstmal bereiten wir uns ein kleines Frühstück aus unseren gestrigen Whole Foods Einkäufen zu. Ein Coffee Maker findet sich (wie in so vielen Hotels) natürlich auch hier im Zimmer und damit ist der Kaffee zum Frühstück auch gesichert.

Las Vegas - Frühstück im Tuscany Suites

Las Vegas – Frühstück im Tuscany Suites

Anschließend werden die Trinkblasen gefüllt und die Rucksäcke gepackt. Erstaunlicherweise ist es noch recht frisch in Vegas. In der vorigen Woche hatte es im Südwesten sogar noch einen Wintereinbruch gegeben und so ganz haben sich die Temperaturen noch nicht wieder erholt. Na gut, dafür gibt es ja Fleecejacken.

Red Rock Canyon National Conservation Area

Durch den etwa 330 km² großen Park führt eine 13 Meilen lange Einbahnstraße, der sogenannte Scenic Drive, an dem auch die meisten Trailheads und Picknickplätze liegen. Insgesamt gibt es 26 Trails und für jeden Geschmack und jedes Fitness-Level ist etwas dabei. Von kurzen Spaziergängen bis zu schweißtreibenden Aufstiegen kommt hier jeder auf seine Kosten. 

Der Eintritt kostet (Stand 2018) $15 pro Auto. Für den Park gilt auch der America the Beautiful Pass, den Du Dir kaufen solltest, falls Du eine Rundreise mit dem Besuch mehrerer Parks planst.

Erster Anlaufpunkt sollte immer das Visitor Center sein. Hier erhältst Du Info zu allen Trails und zur ansässigen Flora und Fauna der Mojave Wüste.

Red Rock Canyon Scenic Drive

Bei einer Fahrt auf dem Scenic Drive bekommst Du einen sehr guten Eindruck von der grandiosen Landschaft der Mojave Wüste. Zahlreiche Stopps mit Infotafeln laden zum Verlassen des Autos ein.

Beim Befahren des Scenic Drive solltest Du aufmerksam und vorsichtig sein, denn auf der Straße können sich diverse Tiere befinden, z.B. auch Schildkröten. Auch im Red Rock Canyon gilt natürlich: Keep Wildlife Wild! Nicht anfassen oder bedrängen, denn das ist Tierquälerei!

Calico Tanks Trailhead

Der moderate Calico Tanks Trail stand schon eine Weile auf unserer To-Hike-Liste und bei der Grand Canyon intense Tour 2018 haben wir endlich genügend Zeit dafür eingeplant. Für uns der perfekte Hike, um einen Urlaub zu starten.

Calico Tanks Trailhead

Calico Tanks Trail Karte

Calico Tanks Trail Karte

Der Sandstone Quarry Trailhead für den Calico Tanks Trail liegt am Scenic Drive. Du findest hier einen relativ großen Parkplatz und eine Toilette. Am selben Trailhead kannst Du auch für den Aufstieg auf den Turtlehead Peak starten.

Calico Tanks – auf dem Trail

Der Trail selbst führt zunächst in einem Wash direkt mitten in die rot-gelbe Felslandschaft der Calico Hills und wendet sich dann nach Südosten. Nun beginnen die ersten sehr leichten Kletterpassagen, aber es ist nichts Schwieriges oder Ausgesetztes dabei. Hier und da weisen Steinmännchen (Cairns) den Weg, ansonsten musst Du einfach schauen und der Weg erschließt sich eigentlich von selbst.

 

Die Gegend wir immer roter und schöner, besonders im Frühjahr zur Kakteenblüte.

Zum Ende des Trails erreichen wir die Calico Tanks, das sind Becken aus Sandstein, in denen gelegentlich Wasser steht. Bei unserem Besuch sind sie jedoch völlig ausgetrocknet.

Calico View

Noch ein Stück entlang der gelben Wand und dann öffnet sich der Blick in den Talkessel auf den weit entfernten Las Vegas Strip und die Ausmaße dieser Stadt sind gut zu erkennen. Abends müsste dieser Ausblick noch grandioser sein, allerdings ist der Abstieg im Dunkeln eher nicht zu empfehlen.

Zurück geht es auf demselben Weg und für den gesamten Roundtrip haben wir etwa 2 Stunden benötigt.

Calico Tanks

Fakten zum Calico Tanks Trail

  • Trailhead: Sandstone Quarry Trailhead am Scenic Drive.
  • Distanz: 3,54 km (Roundtrip), Höhendifferenz ca. 125 m.
  • Zeitbedarf: Rund 2 Stunden, je nach Lust und Fotostopps.
  • Schuhe: Schuhe mit guten Sohlen bzw. gutem Grip.
  • Gepäck: Sonnenschutz, Wasser, Snack und einen Pulli nicht vergessen. Auf dem Trail gibt es kein Wasser!
  • Insider-Tipp: unbedingt bis zum Ende des Trails gehen, dort wartet die schönste Aussicht.
  • Wichtig zu wissen: keine Services.
  • Infoseite über den Calico Tanks Trail.

Calico Tanks Trail – Fazit

Der Hike eignet sich sehr gut für morgens und/oder abends, um etwas Natur außerhalb von Las Vegas zu genießen. Wir haben diesen Hike an unserem ersten Tag in der Stadt sehr genossen und freuen uns jetzt auf den Rest des Tages und das totale Kontrastprogramm.

Vorheriger Tag          Später an diesem Tag

Mehr von dieser Tour:

USA 2018 Grand Canyon intense FB

6 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: Las Vegas - Aria Buffet und Premium Outlets

  2. Pingback: Las Vegas - Helikopterflug bei Nacht und Boot Barn Shopping

  3. Pingback: Las Vegas - Wüstenschildkröten im Red Rock Canyon

  4. Eure Seite gefällt mir. Sind dieses Jahr (Juni/Juli 2019) über 150 km gewandert, u.a. auch den Calico Tanks Trail zum Aufwärmen. Daumen hoch!

    • Dankeschön! Wow, 150 km! Und im Sommer den Calico Tanks Trail? Das war bestimmt auch schon eine schöne Herausforderung bei der Hitze!

  5. Pingback: Cathedral Gorge State Park - unbekanntes Wunderland in Nevada

Schreibe einen Kommentar