Saguaro National Park Blog Titel

Von Tucson nach Phoenix – Shopping-Stopp in der Outlet Mall inklusive

Das südliche Arizona gefällt uns richtig gut. Tucson als Stadt ist noch nicht touristisch überlaufen und hat eine Menge zu bieten, wie wir schon 2016 bei der Flying Saucers Tour festgestellt hatten. Dennoch geht heute unser Roadtrip weiter. Kakteen in diversen Formen und Größen werden uns auch noch eine Weile erhalten bleiben.

Abschied von Tucson

12. Mai 2019: Heute geht es für uns leider schon wieder weiter und wir müssen schweren Herzens packen und uns vom schönen Haus in Tucson verabschieden. Nachdem wir wie gestern ganz entspannt in der großen Küche gefrühstückt haben, ziehen wir die Betten ab und starten eine Waschmaschine mit der Bettwäsche. Danach fährt Markus das Auto aus dem Carport direkt vor die Haustür und wir laden unsere Taschen ein und fahren Richtung Norden.

Lazy C Homestead - Einfahrt

Abschied vom Lazy C Homestead

Phoenix Premium Outlets – entspannter Shopping-Stopp

Unser Ziel heute liegt nicht weit entfernt: Mesa im Großraum Phoenix. Bis zum Check-In in unserer Unterkunft haben wir noch etwas Zeit. Da passt ein Stopp bei den Phoenix Premium Outlets eigentlich ganz gut ins Programm. Diese noch recht neue Outlet Mall ist uns in guter Erinnerung geblieben von der Tour 2016. Es ist sehr sauber und vor allem relativ leer hier und wir können entspannt durch die Läden bummeln. Zur Erfrischung gibt es zwischendurch ein Eis bei Dairy Queen.

Phoenix Premium Outlets - saubere und gepflegte Outlet Mall

Phoenix Premium Outlets – saubere und gepflegte Outlet Mall

Shopping in den Phoenix Premium Outlets

Shopping in den Phoenix Premium Outlets

Die Phoenix Premium Outlets liegen in Chandler direkt an der Interstate 10. Sie befinden sich auf dem Gebiet der Gila River Indian Reservation und somit ist es nicht verwunderlich, daß sich direkt daneben auch ein Hotel- und Casino-Komplex (Wild Horse Pass) befindet.

Während wir bei Dairy Queen einen Medium Blizzard auslöffeln, summt mein Telefon mit einer Nachricht unserer Vermieterin: das Townhome in Mesa ist jetzt bezugsbereit.

Wohnen wie die Locals – Townhome in Mesa

Gegen 14 Uhr beziehen wir also unser Townhome in einer abgeschlossenen Wohngegend (einer sogenannten „gated community“) in Mesa mit dem Namen „The Palms“. Die Wohnanlage besteht aus Reihenhaus-Komplexen mit Wohneinheiten unterschiedlicher Größe. Unser Haus ist das Mittelhaus in einer Dreiergruppe und liegt quasi direkt gegenüber von den Pools. Das Reihenhaus hat sogar eine eigene Garage.

Townhome in Mesa - Garage und Hausansicht

Townhome in Mesa – Garage und Hausansicht

Townhome in Mesa - Blick vom Balkon auf die Pools

Townhome in Mesa – Blick vom Balkon auf die Pools

Townhome in Mesa - Wohnzimmer und Küche

Townhome in Mesa – Wohnzimmer und Küche

Townhome in Mesa - Master Bedroom

Townhome in Mesa – Master Bedroom

Die beiden Pools befinden sich in einem eingezäunten Freizeitbereich in der Mitte der gesamten Wohnanlage und dort befinden sich auch Grillmöglichkeiten, ein Fitnesscenter, ein Kino sowie ein Billard-Raum.

Wir laden unser Gepäck und unsere Shopping-Beute aus, beziehen das Townhome und ruhen uns mit einer Tasse Kaffee ein wenig aus. Der Himmel ist stark bewölkt und wir fürchten ein wenig, daß das Wetter sich (wie gestern in Tucson) extrem verschlechtern könnte. Schließlich machen wir uns fertig für das Nachmittags- bzw. Abendprogramm und packen vorsichtshalber unsere Regenjacken mit ein.

Lieblingsort in Phoenix/Scottsdale: Desert Botanical Garden

Für den späten Nachmittag und den Abend haben wir einen Besuch im Desert Botanical Garden geplant. Markus und ich mögen den Desert Botanical Garden sehr gerne, seit wir zum ersten Mal 2010 dort gewesen sind. Auch im letzten Jahr hatten wir den botanischen Garten besucht und möchten ihn nun meiner Mutter zeigen.

Desert Botanical Garden - Glasinstallation am Haupteingang

Desert Botanical Garden – Glasinstallation am Haupteingang

Der „Garden“ liegt am Rande von Scottsdale, 20 Minuten per Auto von unserer Unterkunft entfernt. Heute ist der letzte Tag für zwei besondere Ausstellungen: die Spring Butterfly Exhibit und die Electric Desert. Alle Infos zum Desert Botanical Garden und unsere Eindrücke dieses Besuchs lest Ihr im Folge-Beitrag…

Vorheriger Tag          Später an diesem Tag →

Über unser „The Palms“ Townhome in Mesa

Art der Unterkunft: Reihenhaus mit Garage in einer „gated community“ mit zwei Schlafzimmern, zwei Bädern, offener Wohnküche, Waschmaschine/Wäschetrockner, Mini-Garten, Zugang zu zwei Pools, Fitnesscenter,….

Anzahl der Nächte: 2

Preis pro Nacht: 104,18 Euro

Frühstück inklusive: Kaffee und Müsliriegel waren vorhanden, den Rest haben wir selbst besorgt

Parkplatz: ja, Garage inklusive

Pool: ja, zwei schöne Gemeinschaftspools für die gesamte Wohnanlage

WLAN: ja, inklusive

Fazit: Eine super Unterkunft in zentraler Lage in einem ruhigen und sicheren Wohngebiet. Besonders für eine Familie sehr zu empfehlen. Das saubere Reihenhaus mit Blick auf die Poolanlage hat uns sehr gut gefallen. Einziger Nachteil: draußen frühstücken oder abends noch draußen sitzen war nicht möglich. Obwohl Möbel vorhanden waren, stand auf der Terrasse auch die Klimaanlage und hat reichlich Lärm verbreitet. Das hat uns jetzt bei zwei Nächten Aufenthalt nicht sonderlich gestört.

Solltest Du noch nie bei Airbnb gebucht haben, schenken wir Dir mit diesem Link einen Gutschein für Deine erste Buchung. Wir erhalten dadurch auch eine winzige Gutschrift.

Link zur Unterkunft: Townhome in Mesa

Weitere Berichte von der Küste & Wüste Tour 2019:

USA 2019 Küste und Wüste Blog Titel

1 Kommentar Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: Desert Botanical Garden - die Wunderwelt der Wüste hautnah erleben

Schreibe einen Kommentar