Chloride Murals Blog Titel

Chloride Murals, Arizona – Leuchtende Kunstwerke und eine lebendige Ghosttown

Chloride in Arizona – nie gehört? Ging uns auch so, bis ich während einer Routenplanung bei Google Maps auf diesen Eintrag stieß:

Chloride Murals? Was mag das wohl sein?

Lebendige Geschichte

Als lebendige Ghosttown wird Chloride gern bezeichnet. Die 1862 als Camp für den Silbererz-Abbau gegründete Stadt ist die älteste, durchgängig bewohnte Minenstadt in Arizona. In Chloride befindet sich auch die älteste, durchgängig betriebene Post des Staates. Zu Hochzeiten waren 72 Minen aktiv, heute sind die Minen teils in privater und teils in öffentlicher Hand und es gibt tatsächlich noch Besitzer, die auf der Suche nach Edelmetallen sind, da in der Gegend auch Silber, Gold, Blei und Zink gefunden wurden.

In Chloride

In Chloride

Chloride bekam seinen Namen vom Silberchlorid, welches in den umliegenden Bergen abgebaut wurde und u.a. als Chemikalie in der Fotografie benötigt wird.

Heute wohnen in Chloride hauptsächlich Künstler und die kleine Stadt ist so zu einem ganz neuen Leben erwacht.

Exkurs in die Kunstgeschichte

1966 nahm sich der Maler Roy Purcell eine Auszeit vom Kunststudium in Salt Lake City und arbeitete in den Minen bei Chloride. Ganz nebenbei entstanden so imposante Malereien auf den Granitfelsen der Cerbat Mountains, die Chloride Murals. „The Journey“, eine Serie von leuchtend bunten Bildern, symbolisiert den Beginn eines neuen Weges in Purcells Leben:

“I could no longer hide from myself. I had begun a journey of self discovery from which I could never turn back.”

2006 kehrte er nach Chloride zurück und restaurierte sein eigenes Werk, so daß die Murals heute umso mehr leuchten und strahlen.

Chloride Murals

Chloride Murals

Roy Purcell, Jahrgang 1936, lebt zur Zeit in Las Vegas und beschäftigt sich mit dem Erbe der Native Americans und deren Botschaft an die moderne Welt. Mehr über den im Südwesten absolut bekannten Künstler könnt Ihr hier lesen.

Arizonas Geheimnis

Die Chloride Murals gehören nicht zu den erstgenannten Top-Sehenswürdigkeiten, wenn über Arizona gesprochen wird. Sind da doch der Grand Canyon, die Route 66, Tucson und andere Highlights. Die Malereien sind eher etwas diejenigen unter Euch, die sich für Streetart, skurrile Kunstwerke, Hippie-Kram oder ungewöhnliche Orte (wie z.B. Ghosttowns) interessieren. Fotomotive sind reichlich zu finden.

Abstecher zu den Chloride Murals

Einen Besuch bei den Murals könnt Ihr ganz leicht in Euren Roadtrip einbauen. Chloride liegt am Arizona Highway 93 und solltet Ihr planen, von Las Vegas nach Kingman (oder umgekehrt) zu fahren, dann kommt Ihr direkt daran vorbei. Von Chloride aus müsst Ihr ein kurzes Stück Piste fahren. Sie war bei unserem Besuch im Mai 2018 relativ rauh, so daß wir das letzte Stück zu Fuß gegangen sind. High Clearance war nötig. Für den Abstecher selbst haben wir etwa eine Stunde gebraucht, ohne uns länger in Chloride aufzuhalten

Die Murals sind ab Chloride ausgeschildert, achtet auf bunte Pfeile und auf Granitfelsen gemalte Hinweise.

Jetzt lassen wir noch ein paar Bilder für sich sprechen:

Und, wäre das auch ein Abstecher nach Eurem Geschmack oder interessieren Euch eher die Kunstwerke, die die Natur erschaffen hat? Wir fanden die Murals sehenswert und dank der Nähe zur 93 hat der Trip nicht viel Zeit gekostet auf dem Weg von Phoenix nach Las Legas. Wir sagen: ja, solltet Ihr machen!

Noch nicht sicher? Schau Dir unser kurzes Video zu den Chloride Murals auf unserem YouTube Channel an!

Pin Dir diesen Beitrag auf Dein Pinterest Board:

Chloride Murals Pin

Hast Du Lust auf noch mehr Streetart rund um die Welt? Dann schau mal bei unseren Bloggerkollegen von Gin des Lebens vorbei. Dort gibt es einen super Beitrag mit den coolsten Streetart-Spots einmal rund um den Globus. Entstanden aus einer Blogparade, an der wir mit diesem Beitrag auch sehr gerne teilnehmen.

Gefällt Dir unsere Seite?

Zeig es uns und Deinen Freunden, Bekannten und Verwandten, indem Du uns in den sozialen Medien folgst, Deine Lieblingsbeiträge kommentierst und auch gerne teilst.

Willst Du mehr von uns sehen? Folge uns hier:

Facebook | Instagram | Pinterest | Youtube | RSSBloglovin | Feedly

2 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Servus zusammen,

    ich war ja auch schon ein paar Mal in dieser Gegend! Aber von diesen Murals habe ich noch nie gehört! Danke für den Tipp. Da mich solche Sachen immer interessieren, werde ich mir das mal in mein schlaues Buch schreiben.

    Grüße aus MUC

    • Hey Rainer, das ging uns ganz genau so. Die Straße sind wir auch schon öfter gefahren. CHloride ist echt ein cooler Abstecher, leider war es uns zu heiß, um das Örtchen noch näher zu erforschen.

Schreibe einen Kommentar