Grand Staircase Schild

Zebra Slot und weitere Gründe für einen Besuch in Escalante

Der bunt gestreifte Zebra Slot Canyon war nur ein Grund, Escalante als Basis für den Besuch des Grand Staircase Escalante National Monument auszuwählen. Unsere Bisons & Canyons Tour führte uns 2015 zum dritten Mal in den hübschen kleinen Ort am malerischen Highway 12.

Wie bereits 2010 und 2013 buchten wir uns für mehrere Nächte bei Ken im Circle D Motel ein und waren auch beim dritten Besuch sehr zufrieden.

Di, 09. Juni 2015

Frühstück gibt es heute auf der Veranda und nach der Rückkehr vom Yellowstone National Park endlich wieder in Shorts. Wir holen uns bei Ken die Aluleiter ab, die die Kieckbuschs hier im Hotel deponiert haben.

Zum Glück: gestern wurde die Hole in the Rock Road überarbeitet

Danach geht es zum Visitor Center und wir erfahren, daß die Hole in The Rock Road gerade gestern überarbeitet wurde und in gutem Zustand sein soll. Also machen wir uns gleich auf den Weg zum Trailhead für den Zebra Slot Canyon. Unterwegs sehen wir reichlich Kühe, die hier im Open Range grasen. Die Wanderung zum Zebra Slot ist sehr schön. Ein eindeutiger Trampelpfad ist zu erkennen, lediglich auf dem letzten Viertel helfen die GPS Koordinaten.

Kühe im Open Range

Kühe im Open Range

Hike zum Zebra Slot

Hike zum Zebra Slot

Durch diesen schönen Wash führt der Trail zum Zebra Slot

Durch diesen schönen Wash führt der Trail zum Zebra Slot

Flash Floods sind hier regelmäßig zu erwarten

Flash Floods sind hier regelmäßig zu erwarten

Im Zebra Slot steht uns das Wasser bis zum Hals

Auf dem Hinweg treffen wir schon ein paar Hiker die uns mitteilen, daß der Slot voll Wasser ist. Wasserstand bis zum Hals, das können wir kaum glauben. Als wir ankommen können wir uns selbst davon überzeugen. Ohne schwimmen geht da nichts und gleich am Anfang des Zebra Slot geht es hüfttief ins schlammige Wasser. Nur im hinteren Teil soll es trocken sein. Sehr schade, aber nicht zu ändern.

Der Zebra Slot ist voll mit schlammigem Wasser

Der Zebra Slot ist voll mit schlammigem Wasser

Wir entscheiden uns gegen eine Abkühlung im Wasser und klettern rechts vom Slot den Hang hinauf. Hier finden wir diverse Felder mit Moqui Marbles. Die Murmeln sind von mystischer Bedeutung für die Indianer und befinden sich zudem in einem National Monument, deshalb sind sie KEIN Souvenir und bleiben dort, wo sie sind.

Moqui Felder am Zebra Slot

Moqui Felder am Zebra Slot

Die Sandsteinmurmeln haben einen Mantel aus Eisenoxiden

Die Sandsteinmurmeln haben einen Mantel aus Eisenoxiden

Die Natur bildet verrückte Strukturen

Die Natur bildet verrückte Strukturen

Auch den Hintereingang des Zebra Slot finden wir. Es gibt diverse mit Wasser gefüllte Potholes und ein Einstieg in den Canyon ist ohne Seil wohl nicht zu empfehlen. Auch mit der Leiter wird das nichts.

Unterwegs zum Hintereingang des Zebra Slot Canyon

Unterwegs zum Hintereingang des Zebra Slot Canyon

Tiefe und gut gefüllte Potholes wären hier zu überwinden

Tiefe und gut gefüllte Potholes wären hier zu überwinden

Über haarsträubende Switchbacks geht es bergab

Wir treten also den Rückweg zum Auto an und essen erstmal unser Sandwich. Eigentlich wollten wir weiter zum Dry Fork Trailhead, um zum Peek-a-boo und Spooky Slot zu kommen. Inzwischen sind wieder dunkle Wolken aufgezogen und wir entscheiden uns gegen eine Weiterfahrt auf der Hole in the Rock Road. Stattdessen fahren wir zum Kiva Koffeehouse und stellen fest, daß es dienstags geschlossen ist. An der Burr Trail Trading Post holen wir uns einen sehr leckeren Kaffee und eine hausgemachte Schokopraline und fahren dann auf dem Burr Trail bis in den Long Canyon. Da das Wetter hier etwas besser aussieht, fahren wir weiter auf den unbefestigten Teil, bis wir an die Grenze des Capitol Reef NP stoßen.

Unterwegs auf dem Burr Trail

Unterwegs auf dem Burr Trail

Über ein paar haarsträubende Switchbacks geht es hinunter bis zur Notom Road und von dort fahren wir Richtung Norden quer durch den Capitol Reef NP bis wir auf den Highway 24 kommen.

Foto-Stopp im Capitol Reef NP

Foto-Stopp im Capitol Reef NP

Nach einem kurzen Foto-Stopp geht es über den Highway 12 zurück nach Escalante und gönnen uns nach einer Dusche ein wunderbares Dinner in der Circle D Eatery. Die Rippchen hier sind einfach unglaublich. Abends kommt noch ein schönes Gewitter runter.

Mi, 10. Juni 2015

Rauschender Regen und seltsame Zimmernachbarn

Ich wache auf und höre als erstes rauschenden Regen und lautes Geplapper. Eigentlich ist es noch viel zu früh zum Aufstehen. Ein Blick aus dem Fenster zeigt, daß unser Zimmernachbar in Unterwäsche vor dem Zimmer steht und lautstark telefoniert. Ich weise ihn dezent darauf hin, daß hier Menschen noch schlafen wollen und versuche dann, noch ein wenig zu dösen. Als der Regen nachlässt, stehen wir auf und machen es uns mit unserem Frühstück auf der Veranda gemütlich. Der Zimmernachbar reist mit seinen drei Mitbewohnern (einer davon ist ein riesiger Hund) ab.

Wenig bekannt: Hike zum Upper Calf Creek Fall

Nach dem Gewitter gestern und dem Regen heute Nacht planen wir für heute zunächst um und fahren zum Trailhead für den Upper Calf Creek Fall. Der Trail führt sofort über einen Slickrock-Hang steil in den Canyon hinein. Es tröpfelt noch ein bißchen und schließlich kommt die Sonne raus.

Am Trailhead zum Upper Calf Creek Fall

Am Trailhead zum Upper Calf Creek Fall

Relativ schnell erreichen wir das Ziel und gönnen uns eine Pause. Im Pool könnte man schwimmen, darauf verzichten wir allerdings. Der Wasserfall ist sehr schön und es bieten sich tolle Ausblicke in den Calf Creek Canyon. Der Rückweg ist anstrengend und das steilste Stück kommt am Ende.

Abstieg über die steile Sandsteinfläche

Abstieg über die steile Sandsteinfläche

Ziel erreicht: Upper Calf Creek Fall

Ziel erreicht: Upper Calf Creek Fall

Hier könnte man auch baden

Hier könnte man auch baden

Überall blüht und duftet es

Überall blüht und duftet es

Lunch mit phänomenaler Aussicht

Heute ist Mittwoch und endlich ist das Kiva Koffeehouse geöffnet. Wir sind begeistert von der phänomenalen Lage und der wunderschönen Aussicht, die sich aus dem Gebäude durch die riesigen Panoramafenster bietet. Perfekt für eine Lunchpause.

Heute geöffnet: Kiva Koffeehouse am Highway 12

Heute geöffnet: Kiva Koffeehouse am Highway 12

Lunch mit grandioser Aussicht

Lunch mit grandioser Aussicht

Devils Garden – und das nächste Gewitter naht

Da es nun schon den halben Tag trocken ist, beschließen wir, zumindest bis zum Devils Garden auf der Hole in the Rock Road zu fahren. Der Zustand der Straße ist deutlich schlechter als gestern und teilweise ist die halbe Fahrbahn weggewaschen. Was ein Tag ausmachen kann! Vor uns fährt eine weiße Toyota Limousine ohne High Clearance. Wir bewundern den Mut des Fahrers, der ganz locker durch die großen schlammigen Pfützen fährt. Am Himmel verdunkeln sich schon wieder die Wolken und wir beschließen, unseren Aufenthalt am Devils Garden auf eine halbe Stunde zu beschränken. Wir treffen dort Debbie und Chris aus New Hampshire, die Besitzer des weißen Toyotas, und plaudern über die bereits zurückgelegten Strecken und verschiedene Hikes.

Skurrile Hoodoos am Devils Garden

Skurrile Hoodoos am Devils Garden

Männergespräch

Männergespräch

Hoodoos und schwarze Wolken

Hoodoos und schwarze Wolken

Die beiden brechen kurz vor uns wieder auf. Auf dem Rückweg treffen wir sie am Straßenrand stehend wieder und fragen, ob alles okay ist. Tatsächlich ist ihnen die schöne Styroporkühlbox im Auto ausgelaufen, weil sie einen Riß im Boden bekommen hatte.

Flucht vor den Gewitterwolken

Flucht vor den Gewitterwolken

Zurück im Hotel gehen wir unter die Dusche und gönnen uns dann eine leckere Pizza bei den Escalante Outfitters. Leider ist die Zeit in Escalante damit schon wieder zu Ende. Jeder Aufenthalt hier ist einfach zu kurz. Und wir müssen wiederkommen, um endlich den Zebra Slot zu sehen.

Weitere Ziele rund um Escalante

Wusstest Du, daß der Bryce Canyon National Park ein perfektes Ziel für einen Tagesausflug von Escalante aus ist? Lies demnächst hier weitere Berichte über Escalante, die Slot Canyons und das Grand Staircase NM.

Weitere wunderschöne Wanderungen rund um das Grand Staircase Escalante NM findest Du im Buch Wandern im Südwesten der USA von Peter Felix Schäfer.

9 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: Kategorie 2: moderate Wanderungen

  2. Pingback: Der ultimative Roadtrip im Südwesten

  3. Pingback: 5 Gründe, warum Devils Garden auf Deine Route gehört

  4. Pingback: Die besten Wanderungen im Südwesten - unsere Favoriten

  5. Pingback: Überraschend schön: Snow Canyon State Park bei St. George - safetravels.de

  6. Pingback: Abseits der bekannten National Parks: Wandern im Südwesten der USA - Super Sommer Gewinnspiel! - safetravels.de

  7. Pingback: Slot Canyons und grüne Oasen - Wandern rund um Escalante - safetravels.de

  8. Schöner Bericht! Im Kiva Koffeehouse haben wir uns auch sehr wohl gefühlt und die Aussicht genossen, da sollte man einen Zwischenstopp machen.
    Und den Burr Trail habe ich als spannende Fahrt, weitgehend in Einsamkeit in Erinnerung.

    • Danke! Den Burr Trail finde ich auch als Abstecher nur bis zum Long Canyon sehr schön. Das ist perfekt, wenn die Backroads wegen des Wetters mal wieder nicht befahrbar sind.

Schreibe einen Kommentar