Sehnsuchtsorte Titel Blog

Sehnsuchtsorte

Kennst Du das? Orte, an denen Dir das Herz aufgeht. Orte, die einen ganz besonderen Reiz auf Dich ausüben. Orte, an denen Dir der Atem stockt und die Dich mit offenem Mund dastehen lassen. Einfach Sehnsuchtsorte.

Im Laufe unserer USA-Reisen haben wir so einige dieser Orte erlebt. Schau Dir unsere kleine Sammlung an, vielleicht inspiriert sie Dich. Open your heart and enjoy!

Grand Canyon

Wenn Du uns schon länger lesen solltest, dann weißt Du, daß der Mighty Grand Canyon eine ganz besondere Rolle in unserer beider Leben spielt. 2013 durchquerten wir ihn von Norden nach Süden. Dieses Gefühl, als wir den letzten Schritt auf dem Bright Angel Trail machten und nach vier Tagen zurückkehrten in die Zivilisation. Unbeschreiblich.

Sehnsuchtsort Grand Canyon

Sehnsuchtsort Grand Canyon

Unser Tipp: Nimm Dir die Zeit für eine Übernachtung und genieße einen Sonnenuntergang und einen Sonnenaufgang. Entkomme den Massen am South Rim, indem Du Dir am Rim Trail einen einsamen Platz suchst (wie auf unserem Foto, das wir morgens in der Nähe von Hermits Rest aufgenommen haben). Eine andere Möglichkeit ist der Besuch des North Rim. Alle Infos zum Grand Canyon gibt´s hier.

Highway 12 zwischen Escalante und Boulder

Escalante ist für uns eine Art Homebase. Hier anzukommen fühlt sich nach Heimat an. Im urigen Circle D Motel fühlen wir uns wohl. Der Highway 12 hat seinen wohl schönsten Abschnitt zwischen Escalante und dem winzigen Örtchen Boulder.

Head of the Rocks Overlook

Head of the Rocks Overlook

Unser Tipp: Halte an möglichst vielen Aussichtspunkten und genieße den Ausblick an jedem einzelnen. Mach eine Kaffeepause im Kiva Koffeehouse.

Valley of Fire

Schon lange kein Geheimtipp mehr: das Valley of Fire, rund eine Autostunde von Las Vegas entfernt. Die unglaublich schönen Sandsteinformationen sind definitiv einen Abstecher wert.

Pink Canyon im Valley of Fire

Pink Canyon im Valley of Fire

Unser Tipp: abseits der bekannten Pfade ist es traumhaft ruhig und Du hast die Schönheit der Natur ganz für Dich allein. Mache aus Deinem Hike zur Fire Wave einen Loop und schließe den Kaolin Wash mit dem Pink Canyon und Crazy Hill mit ein. Das geht ganz einfach vom Parkplatz Nr. 3 aus.

Valley of Fire Loop Hike

Valley of Fire Loop Hike

Zion´s Observation Point

Ein Klassiker mit Wow-Effekt. Wir haben definitiv noch keinen vergleichbaren Ausblick erlebt. Das ganze Tal liegt Dir hier zu Füßen und Du blickst sogar auf Angels Landing herab. Netter Nebeneffekt: der Trail ist trotz der Beliebtheit des Parks nicht so überlaufen wie der West Rim / Angels Landing Trail.

Zion´s Observation Point

Zion´s Observation Point

Unser Tipp: Belohne Dich nach dem Aufstieg mit einer ausgedehnten Lunchpause hier oben.

False Kiva

„Hauntingly beautiful“ nannte der bekannte Fotograf Laurent Martres den Anblick. Besser können wir es auch nicht beschrieben. Nach einem nicht ganz einfachen Aufstieg in den Alkoven ist die Szene, die sich Dir hier eröffnet, einfach unglaublich. Bitte respektiere, daß dies eine archäologische Stätte ist und halte Dich von allen Ruinen fern. Sie dürfen nicht betreten oder angefasst werden. Die Wegbeschreibung erhältst Du auf Anfrage im Visitor Center des Canyonlands National Park (Island in the Sky).

"Hauntingly beautiful" False Kiva

„Hauntingly beautiful“ False Kiva

Unser Tipp: Es gibt hier eine Metall-Box mit einem kleinen Büchlein. Lies nach, wer sich schon alles eingetragen hat und verewige Dich dann selbst.

Hast Du auch solche Sehnsuchtsorte oder teilen wir welche? Verrate es uns in den Kommentaren!

9 Kommentare Schreibe einen Kommentar

    • Danke. Ich bin da ganz bei Dir, Sehnsuchtsorte sind sehr individuell. Sie müssen nicht mal weit in der Ferne liegen. Manchmal ist es für mich auch einfach die Badewanne hier zu Hause.

  1. Traumhaft schöne Bilder. Die Ecke von den USA steht auch auf meiner To-Do-Liste. Ich habe 2011 leider nur einen Tagesausflug zum Grand Canyon gemacht. War wohl ein Fehler. Dafür war ich dieses Jahr 3 Tage im Yosemite und 3 Tage im Yellowstone Nationalpark. Das war so wunderschön. Hach, ich beneide die Amerikaner so für ihr grandiosen Landschaften und Nationalparks.
    Viele Grüße, Heike

    • Danke:-)

      3 tage Yosemite hören sich für uns auch richtig gut an. Dieser schöne Park ist bei uns bisher zu kurz gekommen. Markus möchte sehr gerne auf den half Dome, bei mir wird das mit der Höhenangst eher nichts.

  2. Pingback: Raus aus Las Vegas - Wandern im Valley of Fire

Schreibe einen Kommentar