Die ganze Pracht des House on Fire

Der echte Südwesten und ein brennendes Haus – Highway 191 nach Monticello

Wenn Du unterwegs vom Grand Canyon Richtung Moab bist, führt Dich Dein Weg durch die unglaublich schönen roten Süd-West-Landschaften im südlichen Utah. Wir fuhren bei unserer Bisons & Canyons Tour 2015 nach einer dreitägigen Trekking-Tour im Grand Canyon über Bluff nach Monticello, um den Needles District des Canyonlands National Park zu erkunden.

Fr, 29. Mai 2015

Kurzer Foto-Stopp am Forrest Gump Point

Vom Grand Canyon Village kommend fahren wir über Cameron und Kayenta Richtung Monument Valley. Bei unserer From Desert to Sea Tour 2010 hatten wir hier im schönen The View Hotel übernachtet und einen atemberaubenden Sonnenuntergang genossen. Heute halten wir nur für ein Foto am „Forrest Gump Point“ und fahren anschließend weiter nach Bluff.

Vorbei am Monument Valley

Vorbei am Monument Valley

Eins der bekanntesten Motive im Südwesten

Eins der bekanntesten Motive im Südwesten

Entspannung pur im Desert Rose Inn in Bluff

Im Desert Rose Inn beziehen wir unser Zimmer und entspannen am schönen Pool des Hotels. Zum Abendessen besuchen wir das Cottonwood Steakhouse in Bluff. Hier können wir gemütlich draußen sitzen und ein gut gegrilltes Steak essen. Wenn Du in Bluff übernachtest, empfehle ich Dir sowohl das Desert Rose Inn als auch das Cottonwood Steakhouse. Müde und satt fallen wir ins Bett.

Desert Rose Inn in Bluff

Desert Rose Inn in Bluff

Poolhaus und Sonnenterrasse

Poolhaus und Sonnenterrasse

Cottonwood Steakhouse

Cottonwood Steakhouse

Sa, 30. Mai 2015

Nach dem Aufstehen schwimmen wir erstmal eine Runde im Pool des Desert Rose Inn und genießen nach einer erfrischenden Dusche das leckere Frühstück im Duke´s. Das Restaurant ist kürzlich erst angebaut worden und hat eine leicht überdachte Terrasse, auf der es sich sehr nett essen lässt.

Grandiose Aussicht vom Pool aus

Grandiose Aussicht vom Pool aus

Frühstück im Duke´s

Frühstück im Duke´s

Mule Canyon und das House on Fire

Auf dem Highway 191 geht es nun für uns Richtung Monticello. Die Strecke ist wirklich unglaublich schön. In Blanding fahren wir zunächst auf dem Highway 95 Richtung Westen bis zum Trailhead am Mule Canyon. Hier geht es ein kurzes Stück auf einer Dirtroad und entlang und Du musst Dir ein Self Service Permit holen.

Als wir uns auf den Weg in den Canyon machen, kommen uns schon einige Leute entgegen und sagen uns, daß wir uns beeilen müssten, um nicht das Beste zu verpassen. Aufgeregt gehen wir weiter und erreichen nach rund einer halben Stunde das House on Fire. Und es macht seinem Namen alle Ehre. Neben uns ist noch ein Profi-Fotograf da, denn wir sind zufällig genau zur richtigen Zeit angekommen, um das „Feuer“ zu sehen. Ein wunderschöner Ort. Während Markus die Ruinen erkundet, bekomme ich von dem Fotografen ein paar Tipps, aus welcher Position sich besonders schöne Fotos machen lassen. Am Ende liege ich auf dem Bauch auf der Sandsteinschräge und knipse meine Speicherkarte voll.

Du könntest Dir noch zwei weitere Stätten mit Ruinen im Mule Canyon anschauen, aber wir haben darauf heute keine Lust, denn wir wollen noch in die Canyonlands. Unterwegs gibt es eine Slurpee- und Hot-Dog-Pause bei 7 Eleven in Blanding.

Trail im Mule Canyon

Trail im Mule Canyon

Am House on Fire

Am House on Fire

Kleiner Freund am Weg

Kleiner Freund am Weg

Handabdrücke aus längst vergangenen Zeiten

Handabdrücke aus längst vergangenen Zeiten

Die ganze Pracht des House on Fire

Die ganze Pracht des House on Fire

Wunderschöne Nebenstrecke ab Monticello

Ab Monticello nehmen wir die sehr schöne und lohnenswerte Nebenstrecke über die Harts Draw Road. Die Straße windet sich an den Abajo Mountains entlang durch knackig grüne Aspen Wälder, bis sich plötzlich der Ausblick auf die roten Canyonlands ins Sichtfeld drängt. Die Straße trifft schließlich auf die 211. Nächster Stopp ist der Newspaper Rock. Direkt neben der Straße befindet sich ein sehr großes Panel mit Petroglyphen. Absolut sehenswerter und kurzer Abstecher.

Knackig grüne Aspen Trees

Knackig grüne Aspen Trees

Newspaper Rock

Newspaper Rock

Im Needles District

Durch grün bewaldete Canyons und an roten Mesas vorbei führt uns der Weg in den Needles District des Canyonlands National Park. Wir halten am Wooden Shoe Arch Overlook und schauen uns den Big Spring Overlook an. Wir sind froh, daß wir uns für ein Hotel entschieden haben, denn die Campingplätze sind voll. Nach einer kurzen Wanderung auf dem Pothole Point Trail fahren wir zurück nach Monticello und beziehen unser Zimmer im Wayside Inn.

Eingang zum Canyonlands National Park

Eingang zum Canyonlands National Park

Blühendes vor roten Steinen

Blühendes vor roten Steinen

Wooden Shoe Arch

Wooden Shoe Arch

Auf dem Pothole Point Trail

Auf dem Pothole Point Trail

Unser Tag klingt mit einem leckeren Burger und Cheesecake im Horse Head Grill aus und wir freuen uns auf den Hike morgen zum Chesler Park.

Horse Head Grill in Monticello

Horse Head Grill in Monticello

So sieht die Route aus

1 Kommentar Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: Zeitreise in Las Vegas: The Neon Museum

Schreibe einen Kommentar