Reiseblogger Wahrheit Blog Titel

Die Wahrheit über Reiseblogger und perfekte Fotos

Als Reiseblogger haben wir den Anspruch, Euch schöne Fotos von unseren Roadtrips zu zeigen. Wir sind bestimmt keine Profis und stehen auch nicht mitten in der Nacht für das perfekte Foto auf. Trotzdem haben wir einen gewissen Anspruch an unsere Fotos und zeigen Euch nur die Schönsten und Lustigsten.

Bei vielen Bloggern und besonders auf Instagram sehen wir momentan schön gestellte Jump-Fotos (vorsicht, dabei kann man auch mal eine Klippe runter stürzen), Mädels, die angeblich im Bikini ganztägige Wanderungen in Canyons unternehmen und ähnlich verrückte Sachen.

Total nicht gestelltes Selfie

Total nicht gestelltes Selfie

Davon halten wir mal rein gar nichts, deshalb finden wir den Aufruf von Jessica richtig gut, in einer Blogparade mal die Fotos zu zeigen, die sonst niemals das Tageslicht erblicken.

Was in den Archiven schlummert

In unserem Lightroom-Archiv finden sich natürlich unzählige Fotos. Wir sind mit zwei Kameras und zwei Mobiltelefonen unterwegs, da kommen pro Reise schon eine Menge Fotos zusammen. Diese werden sorgfältig sortiert und entwickelt, um Euch einen guten Gesamteindruck zu geben. Nur einen Bruchteil davon entwickeln und zeigen wir.

Was Ihr sonst nicht zu sehen bekommt

Beim Durchsehen der Bilder sind mir insbesondere zwei Kategorien ins Auge gefallen: (Fr)Ess-Fotos und Fotos von meinem Allerwertesten. So sieht´s aus. Die nackte Wahrheit…äh nein, keine Sorge, es gibt keine Nacktfotos zu sehen.

Ich habe wohl ein Faible dafür, meinen Mann immer im richtigen Moment beim Essen zu knipsen, während er gewisse Körperteile von mir besonders gern fotografiert. Hier haben wir ein paar ausgewählte Fundstücke:

Die Galerie könnten wir endlos erweitern. Erschreckend!

Reiseblogger stehen gerne früh auf und haben keinen Jetlag

Also normalerweise haben wir nach der Ankunft in den USA wenig Probleme mit Jetlag. Letztes Jahr hat es mich jedoch ziemlich hart erwischt und ich habe drei Tage unter Schwindel und Magenproblemen kombiniert mit gelegentlichem Schüttelfrost gelitten. Aber ich bin hart und man sieht es mir auf fast keinem Foto an (wie hier, im Titan Missile Museum):

Boah, völlig fertig

Boah, völlig fertig

Und natürlich stehen wir super gerne für unseren Urlaub mitten in der Nacht auf, wenn der Flug um 6 Uhr morgens geht. Wie hier, beim Start der Bisons & Canyons Tour:

Guten Morgääähn

Guten Morgääähn

Die Sache mit Social Media

Social Media muss sein, auch auf Reisen. Im super schicken und total aufgeräumten 5-Sterne-Hotelzimmer. Ach ne, war ja einfach nur das Super 8 in Alamogordo, New Mexico.

Social Media muss sein

Social Media muss sein

Und dieses Hotel in Thayne auf dem Weg zum Yellowstone National Park war wirklich sehr hübsch und das Zimmer sogar noch halbwegs aufgeräumt:

Kompetente Beratung beim Social Media

Kompetente Beratung beim Social Media

Die Wahrheit zum Schluß

Ich gestehe: ich klaue meinem Mann Pommes vom Teller (wenn er nicht schneller war) und trinke seine Coke. Warum eigentlich, in den USA gibt´s doch Refill?

Her mit der Coke

Her mit der Coke

Das ist also die Wahrheit. So sieht´s bei uns unterwegs aus. Keine kostenlosen Übernachtungen in 5-Sterne-Hotels, keine Multimedia-Ausrüstung, dafür mega viel Spaß und Erinnerungen für´s Leben 🙂

Mehr Authentizität bei Reisebloggern

Jessica hat auf ihrem Blog Yummy Travel aufgerufen, als Reiseblogger mehr authentische Fotos zu zeigen. Dazu hat sie eine Blogparade gestartet, an der wir gerne teilnehmen. Es hat uns riesigen Spaß gemacht, die Fotos rauszusuchen und das Erlebte nochmal nachzuvollziehen (bis auf den 3-Tage-Jetlag).

Wenn Ihr mehr authentische und lustige Fotos sehen wollt, dann schaut doch mal bei den anderen Teilnehmern rein:

 

14 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: Hosen runter - Reisewut ungeschminkt! Gruselige Fotos für die Tonne

  2. Hi ihr zwei, danke für die Erheiterung an diesem trüben Freitag 😉! Vor allem die (Fr-)Ess Fotos haben mich doch sehr an uns erinnert! Schön, dass es irgendwie überall gleich abläuft auf der ach-so-perfekten Reise 😂..
    Liebe Grüße, Lisa

    • Sehr gerne…ich hab ja noch ein bißchen in unserem Archiv gestöbert, vielleicht ergänze ich noch ein paar Highlights von einem älteren Roadtrip. Macht eigentlich richtig Spaß, sich diese verrückten Bilder anzuschauen 🙂

  3. Pingback: Kärntner Lifestyleblog - Warum DIESE Reisefotos eigentlich niemand sehen sollte - Kärntner Lifestyleblog

  4. Hi Ihr Zwei,
    schön euch mal von der Seite zu sehen! Ja solche Bilder kenne ich auch sehr gut, das sind die, die mir am liebsten sind und die Geschichten dahinter können noch Jahre später zum Schmunzeln anregen! Weiterhin GANZ VIEL SPASS!!!!

  5. Hm,

    gilt der Fisch auf dem Kopf nun als Hut oder zumindest als Kopfbedeckung? Das würde doch dem Trend in dieser Blogparade entsprechen. 🙂

    Super schöne Bilder, wirklich – naja, auf jeden Fall authentisch. Und Po-in-Kamera-halten-Fotos habe ich mich nicht getraut zu posten! Da hätte ich mir aber was anhören können.

    LG Thomas

    • Es waren eher Kamera-an-Po Bilder und ich finde sie echt blöd. Aber sie gehören anscheinend irgendwie dazu.

      Was die Sache mit den Kopfbedeckungen angeht: vielleicht sind wir alle doch irgendwie Fashion-Blogger?

    • Hihi, die Fische waren als Dekoration auf den Betten in der Cabin. Es hat sich mir auch nicht erschlossen, welchem Zweck sie konkret auf dem Foto dienten 😂

Schreibe einen Kommentar