Bryce Canyon Panorama

Ausflug zum Bryce Canyon National Park

Regen und Gewitter sorgten 2013 bei unserer Rim to Rim Tour dafür, daß wir einen traumhaften Tag im Bryce Canyon National Park verbrachten.

15.September 2013

Tagesausflug von Escalante zum Bryce Canyon

Der Tag beginnt mit einem Frühstück auf der Veranda vor unserem Zimmer im Circle D Motel in Escalante. Nachdem es gestern reichlich geregnet hat, und die Wolken auch heute keinen komplett trockenen Tag vermuten lassen, entscheiden wir uns für einen Ausflug zum Bryce Canyon National Park. Die Fahrt dauert etwa eine Stunde auf dem Highway 12 Richtung Osten. Die Straße ist einer der Scenic Byways in den USA und der Abschnitt zwischen dem Bryce Canyon und Escalante macht dem Namen jede Ehre.

Highway 12 zwischen Escalante und Bryce Canyon

Highway 12 zwischen Escalante und Bryce Canyon

Heute besteht Steinschlaggefahr

Im Nationalpark wandern wir den Rim Trail am Amphitheater entlang. Hier ist es sehr voll, denn viele Busrundreisen haben den Bryce Canyon im Programm. Das Wetter hält sich und die Ausblicke sind wunderschön.

Unterwegs auf dem Rim Trail am Bryce Amphitheater

Unterwegs auf dem Rim Trail am Bryce Amphitheater

Der Navajo Loop Trail durch die Wall Street ist leider gesperrt, sonst wären wir gern noch ein Stück hinunter gelaufen. Bei unserer Tour 2010 waren wir den Rundweg Navajo Loop und Queens Garden Trail gegangen und fanden ihn trotz des steilen Anstiegs am Ende wirklich sehr lohnenswert.

Navajo Loop und Queens Garden Trail - Road Trip 2010

Navajo Loop und Queens Garden Trail – Road Trip 2010

Aufgrund der heftigen Regenfälle der letzten Tage und Wochen besteht jedoch Steinschlaggefahr.

Die Gewitterwolken bieten zusammen mit den rot-weißen Hoodoos dramatische Fotomotive und so werden wir dafür entschädigt, daß die Trails hinunter in den Canyon nicht begehbar sind.

Gewitterwolken sorgen für dramatische Bilder

Gewitterwolken sorgen für dramatische Bilder

Tatsächlich ist der Bryce Canyon gar kein Canyon, sondern er besteht aus Hoodoos an einer Abbruchkante.

Hoodoo City

Hoodoo City

Noch mehr Hoodoos

Noch mehr Hoodoos

Zum Mittagessen lassen wir es uns auf der Veranda des General Store mit einem Stück Pizza gut gehen. Anschließend geht es am Rim zurück zum Auto. Weitere Aussichtspunkte stehen für uns heute nicht auf dem Programm. 2010 waren wir noch bis zum Bryce Point gefahren und hatten von dort die Aussicht genossen.

Bummeln in Bryce Canyon City

Auf dem Rückweg nach Escalante halten wir zum Tanken am Rubys Inn und bummeln noch ein wenig durch den Souvenir Shop. Hier ist vor den Toren des Bryce Canyon National Park eine richtige kleine Stadt entstanden, die zum Bummeln und Übernachten einlädt und seit 2007 den Namen Bryce Canyon City trägt.

Abendessen gibt es heute in der Circle D Eatery, die direkt ans Hotel angeschlossen ist. Das Essen ist sehr lecker und der Service ausgezeichnet. Absolut empfehlenswert nach einem langen Tag voller fantastischer Eindrücke.

Circle D Eatery direkt am Motel

Circle D Eatery direkt am Motel

Willst Du noch mehr Berichte aus Utahs wunderschönen National Parks lesen?

Ich besuche mit Dir Angels Landing trotz Höhenangst und nehme Dich mit auf einen sagenhaft schönen und anstrengenden Hike zum Chesler Park und Joint Trail.

6 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: Zebra Slot und weitere Gründe für einen Besuch in Escalante - safetravels.de

  2. Pingback: Slot Canyons und grüne Oasen - Wandern rund um Escalante - safetravels.de

  3. Wunderschöne Landschaft!! Da möchte ich auch unbedingt mal hin. Ich mag die amerikanischen Nationalpark extrem gern. Atemberaubend – jeder auf seine Art!

    Lg Michael

    • Ja, der Bryce Canyon ist wirklich wunderschön. Und absolut gut gelegen, um ihn auf eine Route zusammen mit dem Highway 12 durch Utah einzubinden. Sehr empfehlenswert. Für Dich zum Fotografieren auch absolut klasse.

  4. Pingback: National Park Pass - America the Beautiful - safetravels.de

  5. Pingback: Die besten Wanderungen im Südwesten - unsere Favoriten

Schreibe einen Kommentar