Titelbild Biking Grand Canyon

Biking statt Hiking: Grand Canyon mal anders

Biking Grand Canyon? Nicht Hiking? Ganz richtig. Für den Besuch 2016 stand eine Radtour entlang der Hermit Road im Westen und bis zum Yaki Point im Osten auf dem Programm. Für 24 Stunden liehen wir uns ein Fahrrad und erkundeten die Greenways am South Rim.

Freitag, 30.09.2016

Die Wahl des richtigen Outfits

Natürlich geht´s ohne Hiking nun auch nicht. Nachdem wir uns heute Vormittag schon ordentlich die Beine auf dem Hermit Trail vertreten hatten, war unsere Lust auf Bewegung noch lange nicht befriedigt. Wir stiegen an der Maswik Lodge in den Shuttle Bus Richtung Visitor Center und dort angekommen besuchten wir den kleinen Laden von Bright Angel Bicycles. Vorher machte ich noch einen kleinen Abstecher in den Shop der Grand Canyon Association. Da gab es doch diese tolle lila Fleecejacke…

Bei Bright Angel Bicycles liehen wir uns für 24h Fahhräder und Helme. Die Helme sind hier Pflicht und ein Mitarbeiter verpasste jedem von uns ein besonders hübsches Exemplar. Nach kurzer Einweisung konnte es losgehen.

Perfektes Radfahrer-Outfit - oder?

Perfektes Radfahrer-Outfit – oder?

Wackelige Angelegenheit und schöne Erinnerungen

Für Markus war das Radfahren gar kein Problem, schließlich benutzt er zu Hause sein Fahrrad oft genug für den Weg zur Arbeit. Bei mir sah das etwas anders aus. Sehr wackelig. Auf den super ausgebauten Greenways fuhren wir erstmal nach Osten zum South Kaibab Trailhead. Dort kommt man sonst nur zu Fuß oder mit einem Shuttle Bus hin. Nun standen wir also wieder hier oben am Trailhead und verspürten einen ziemlichen Drang, die Räder gegen Wanderschuhe auszutauschen. 2015 waren wir hier zu unserer bisher letzten Trekking Tour aufgebrochen. Seufz.

Vom South Kaibab Trailhead fuhren wir noch ein Stück weiter zum Yaki Point. Hier waren wir vorher noch gar nicht gewesen. Unser Blick fiel auf die Switchbacks des South Kaibab Trails unterhalb von Skeleton Point. Unglaublich, daß wir dort letztes Jahr runter gewandert sind.

Auch alte Hasen machen neue Entdeckungen

Auf dem Rückweg zur Maswik Lodge kamen wir an der Market Plaza vorbei. Hier waren wir auch noch nie, deshalb machten wir einen Abstecher in den riesigen Store und waren angenehm überrascht von der Vielfalt des Sortiments. Von Lebensmitteln über Souvenirs bis hin zu hochwertigem Outdoor Equipment gibt´s hier alles. Und das zu moderaten Preisen. Wir nahmen neben ein paar Souvenirs noch ein dickes Sandwich für´s Picknick morgen Mittag mit.

Das Dinner nahmen wir natürlich wieder an unserem liebsten Platz ein: in der Maswik Cafeteria.

Samstag, 01.10.2016

Auch zum Frühstück wählten wir die Maswik Cafeteria. Angebot und Ambiente sind einfach konkurrenzlos.

Biking Hermit Road

Für heute hatten wir uns eine entspannte Tour entlang der Hermit Road vorgenommen. Wer nicht ganz so viel radeln will, kann sich am Hermit´s Rest von den netten Leuten von Bright Angel Bicycles abholen lassen. Bei Bedarf ist auch eine geführte Tour möglich.

Die Hermit Road ist während der Hauptsaison für den Autoverkehr gesperrt und nur per Shuttle Bus befahrbar. Alternativ kannst Du den Rim Trail hiken, der schön ausgebaut und asphaltiert ist. Radfahrer benutzen teilweise den Rim Trail zusammen mit den Fußgängern oder auch die Straße. Wenn Du einem Shuttle Bus begegnest, musst Du als Radfahrer anhalten und an die Seite gehen.

Abseits der Bushaltestellen

An allen Viewpoints sind Fahrradständer aufgestellt, so daß Du gut Dein Rad abstellen und die Aussicht genießen kannst. Wenn Du es gut abpasst, hält gerade kein Bus und es sind wenig Menschen da. Zwischen den Haltestellen befinden sich auch Viewpoints, die hast Du weitestgehend für Dich.

Praktisch: Fahrradständer an den Viewpoints

Praktisch: Fahrradständer an den Viewpoints

Wir radelten den Rim Trail entlang und hielten an allen Aussichtspunkten. So brauchten wir bis zum Mittag, um Hermit´s Rest zu erreichen. Hermit´s Rest bildet den Endpunkt der Hermit Road. Du findest hier eine Snackbar und einen Souvenir-Shop in einem historischen Gebäude von Mary Colter. Hinter dem Gebäude führt ein Pfad weiter zu einigen schön gelegenen Picknicktischen. Dort trafen wir ein nettes deutsches Renterpaar und wir verbrachten die Lunchpause zusammen.

Für den Rückweg wählten wir die Hermit Road und legten am letzten Viewpoint, dem Trailview Overlook, eine längere Pause ein. Von hier oben kannst Du den Bright Angel Trail bis zum Indian Garden sehen. Wie Ameisen sehen Menschen und Mulis auf dem Trail aus. Wir erinnern uns an unsere bisher drei gemeinsamen und sehr schweißtreibenden Aufstiege. 2010 hatten wir eine Tagestour zum Plateau Point gemacht und 2013 und 2015 jeweils eine Trekking-Tour mit Aufstieg über den Bright Angel Trail.

Abschied vom Grand Canyon

Weiter ging unsere Radtour über die Greenways im Village. Am Mule Corral vorbei besuchten wir noch einmal den Store an der Market Plaza, bevor wir die Räder abgaben. Der Shuttle Bus brachte uns zurück zur Maswik Lodge. Ausgecheckt hatten wir heute Morgen schon und die Reisetaschen waren längst im Auto. Wieder einmal nahmen wir Abschied von dem Ort, an dem wir definitiv unsere Herzen verloren haben.

Fazit

Inzwischen haben wir den Grand Canyon überflogen, wir sind an und in ihm gewandert, ja sogar ganz auf seinen Grund. Nun sind wir auch noch geradelt. Langweilig wird es uns nie werden, dazu gibt es noch zu viele Trails und verschiedene Jahresezeiten zu entdecken.

Biking FAQ

Wo bekomme ich das Fahrrad? Bright Angel Bicycles am Visitor Center

Kann ich auch nur ein paar Stunden mieten? Ja, von einer Stunde bis zu mehreren Tagen ist alles möglich

Geht das auch mit Kindern? Und wie! Es gibt Fahrrad-Beiwagen oder Räder für Kinder

Kann ich das Fahrrad über Nacht am Hotel abstellen? Ja, zumindest die Lodges im Park haben Fahrradständer

Wie gut sind die Radwege? Sie sind super ausgebaut und ausgeschildert, auch im Village

Wo bekomme ich noch mehr Info zum Radeln am Grand Canyon? Direkt beim National Park Service

Hast Du noch Fragen zum Biken am Grand Canyon?

3 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: Grand Canyon abseits der Touristenmassen: Hermit Trail

  2. Pingback: Übernachten am Grand Canyon

  3. Pingback: Was Du vor Deinem Besuch am Grand Canyon wissen musst - safetravels.de

Schreibe einen Kommentar